Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Mizuno Wave Rider 18

Frühling, Sommer, Herbst und Winter: Die passende Bekleidung für das Laufen im Frühling

| 1 Kommentar

Im Frühling laufen ist für mich auf das Jahr gesehen die schönste Zeit.

Die Natur erwacht und kann dabei beobachtet werden, wie sie jeden Tag üppiger und schöner wird, die Tage werden immer länger und länger und die Nächte kürzer und kürzer. Insbesondere für Läufer wie mich, die gern morgens laufen, ist das ein unschätzbarer Vorteil.

Und wenn dann auch noch die Vögel fröhlich zwitschern und das frisch gepflügte Feld nach Sommer, Sonne, Sonnenschein duftet, dann ist das Läufer-Glück perfekt.

Doch der Frühling kann auch tückisch sein. Insbesondere Ende März und im April sind die Nächte oft noch kühl und frisch und Temperaturen knapp über Null keine Seltenheit. Das andere Extrem kann einem allerdings nachmittags begegnen. Temperaturen über 20 Grad und knallende Sonne bieten bereits einen Vorgeschmack auf die heißen Sommertage.

Genauso vielseitig wie die Wetterlage im Frühling ist deshalb die passende Bekleidung in der Zeit von März bis Juni. Dem Kalender folgend möchte ich im Folgenden ausführen, wie ich am besten mit meinen Laufklamotten durch die schönste Jahreszeit komme.

Laufen an kühleren Tagen im Frühling

Auch wenn es morgens nur fünf Grad warm ist, laufe ich problemlos und gern mit einer kurzen Tight. Auf eine Laufjacke verzichte ich bei diesen Temperaturen ebenfalls – zumindest, wenn es nicht stark windig ist.

Brooks Essential Zip Shirt RunningStattdessen trage ich mein derzeitiges absolutes Lieblingsshirt, das Brooks Essential 1/2 Zip Running Shirt. Das langärmelige Laufshirt fühlt sich einfach gut an und absorbiert den Schweiß perfekt.

Außerdem darf auch die Laufweste nicht fehlen, damit ich Platz für mein Smartphone zum Aufzeichnen der Laufstrecke über runtastic und die Musik habe.

Apropos Laufweste: mein aktuelles Modell ist von Lidl, was per se nicht schlecht ist. Auf der Suche nach einer Marken-Laufweste bin ich bisher nur auf Modelle ohne Brusttasche oder auf Modelle mit zu kleiner Brusttasche gestoßen. Habt ihr einen Tipp für mich?

Laufen an wärmeren Tagen im Frühling

Bei meinen Läufen am späten Nachmittag und frühen Abend ergibt sich das passende Outfit so gut wie von selbst.

Neben einer kurzen Tights oder einen kurzen Laufhose reicht ein kurzes Lauf-Shirt vollkommen aus. Nicht zu vergessen ist außerdem eine passende Kopfbedeckung. Ich setze da auf meine Lauf-Mütze von Asics, die dank des großen Schirmes die Sonne gut abhält.

Wer auf längeren Läufen unterwegs ist, nimmt vielleicht auch noch einen Trinkflaschen-Gürtel mit oder trägt direkt einen Lauf-Trinkrucksack. Ein solches Exemplar liegt bei mir auch im Schrank, wurde aber bislang mangels Einsatzmöglichkeit noch nicht genutzt. Meine längste Runde erstreckte sich über zwei Stunden und so wirklich nötig hatte ich bisher keine Erfrischung.

Die passende Bekleidung für alle Jahreszeiten

Bisher sind folgende Teile in der Artikel-Serie „Frühling, Sommer, Herbst und Winter: Die passende Bekleidung für das Laufen im …“ erschienen:

Mehr zum Thema Laufen in meiner Artikel-Serie „Projekt Laufen“

Alle bisherigen und künftigen Beiträge zum Thema Laufen findet ihr unter #ProjektLaufen2014 sowie unter #ProjektLaufen2015.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Ich bin jetzt Läufer – ein Zwischenfazit nach einem Jahr > Persönliches > ProjektLaufen2015, Ernährung, Halbmarathon, Laufbücher, Laufen, Rückblick, Running, Sub 25, Sub 50, Wettkampf

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.