Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Willkommen im Meer Kai-Eric Fitzner Cover

#einBuchfuerKai: die sozialen Medien werden ihrem Namen gerecht

| 3 Kommentare

Als ich am Dienstag Morgen Hannes‘ Text gelesen und für eine Veröffentlichung in meinen Lesenswerten Links, die immer freitags im Blog erscheinen, markiert und aufgeschrieben hatte, wusste ich nicht, welche Wellen der Beitrag in den nächsten 48 Stunden schlagen sollte.

Aus einem kleinen, nachdenklich stimmenden und traurigen Text wurde in kurzer Zeit eine mediale Aufmerksamkeitswelle, die so nicht zu erwarten war und inzwischen sogar von SpiegelOnline gewürdigt worden ist. Und die eine Welle der Hilfsbereitschaft ausgelöst und viele Menschen zum Kauf eines Buches animiert hat.

Willkommen im Meer Kai-Eric Fitzner CoverDie Folge war der Sprung eines Buches von einem Platz unter „ferner liefen“ auf den Thron beim Online-Händler Amazon. Das Buch Willkommen im Meer von Kai-Eric Fitzner (*Affiliate-Link: die Erlöse aus dem Verkauf über den Kauf des Links spende ich komplett an Kai-Eric und runde die Summe auf) belegt diesen Rang, weil einige tausend Menschen unbürokratisch und schnell einer Familie Hilfe leisten wollen, die unverschuldet und mit voller Wucht in eine Notlage geraten ist.

Was Kai und seiner Familie passiert ist, kann im Facebook-Post von seiner Frau Raja nachgelesen werden:

Liebe Freunde und Bekannte von Kai!Mein Mann Kai wurde, wie ihr wisst, am 8. Mai, einen Tag vor seinem 45. Geburtstag,…

Kais Buch kaufen und helfen – und mehr

Wer kein Buch kaufen möchte und/oder mehr für die Familie Fitzner tun möchte, kann auch Geld spenden. Hannes hat bei seinem Arbeitgeber ein Konto eingerichtet und bis heute Morgen sind bereits mehr als 1.100 Euro auf dem Konto gelandet.

Die Bankverbindung für die Unterstützung (nicht Spende, da steuerlich nicht absetzbar) lautet:

Johannes Korten
IBAN DE58430609674019284402
BIC GENODEM1GLS
Verwendungszweck: Hilfe für Kai und Raja

Raja möchte die eigenen Bankdaten nicht veröffentlicht sehen – was absolut verständlich ist – und hat derzeit definitiv andere Schwerpunkte: nämlich für ihren Mann und ihre Kinder da zu sein.

Ich finde – unabhängig von dem schrecklichen Schicksalsschlag, der der Ursprung der Aktion ist – das Engagement von Hannes und seinen Helfer einfach nur grandios. Selbstlose Hilfe, die schnell und unkompliziert erfolgt und Gutes tut – so muss es sein.

Und die vermeintlich und oft zu Recht als asozial stigmatisierten (Cyber-Mobbing, rechtsradikale Aktionen etc.) sozialen Netzwerke haben erfolgreich unter Beweis gestellt, dass sie auch sozial sein und Gutes bewirken können.

Meine Gedanken sind bei Kai und seinen Lieben und ich drücke ganz fest die Daumen, dass Kai wieder auf die Beine kommt.

#einBuchfuerKai in den Medien

Eine Auswahl von Texten zu #einBuchfuerKai gibt es hier:

Große Trauer und ein Hilferuf #einBuchfuerKai

Hallo Internet, deine Hilfe wird benötigt! #einBuchfuerKai

Solidarität durch Buchkauf: Warum ein 9 Jahre alter Roman die Amazon-Charts aufmischt » lesen.net

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

3 Kommentare

  1. Hallo Marc,

    ich verfolge diese tragische Geschichte auch seit gestern und das Buch ist auf dem Weg zu mir. Schön zu lesen, dass man ein Einzelschicksal doch noch wahrnimmt in dieser Zeit.

    Liebe Grüße
    Sandra

  2. Danke dir, Marc! Ohne die Unterstützung der Vielen wäre das alles nicht möglich.

  3. Pingback: Lesenswerte Links – Kalenderwoche 21 in 2015 > Vermischtes > Lesenswerte Links 2015

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.