Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Der Weihnachtsmarkt Fluweelengrotte in Valkenburg

| Keine Kommentare

Im Anschluss an den Abstecher zur Route d´Amuse im Pfannkuchenhaus haben wir den zweiten Anlauf in die Fluweelengrotte gestartet.

Als wir um kurz vor halb sechs am Eingang angekommen sind, hat sich die lange Warteschlange um mehr als drei Viertel verkürzt. Und nicht nur das: denn wer bereits im Internet oder an anderen Vorverkaufsstellen Tickets gekauft hat, kann sich das Anstehen an der Kasse sparen. Die Tickets gibt es unter anderem beim VVV Limburg, Th. Dorrenplein 5 in Valkenburg zu kaufen.

Der Weihnachtsmarkt in der Fluwelengrotte

Meine Erwartungen an den Weihnachtsmarkt unter der Erde waren von Beginn an hoch. Insbesondere nachdem ich die zahlreichen Berichte und Videos über das Spektakel gelesen und gesehen haben.

Der Begriff „Weihnachtsmarkt unter der Erde“ ist übrigens nicht ganz richtig. Vielmehr handelt es sich bei der Fluweelengrotte und der Gemeentegrote vielmehr um Höhlen, die in das weiche Gestein geschlagen worden sind und maximal als Gruben zu bezeichnen sind.

Doch auch ohne diese Spitzfindigkeit büßen die Grotten nichts von ihrer Attraktivität für die Besucher ein.
Auch am Nikolaus-Samstag war die Grotte nicht überlaufen und es gab genügend Zeit und Ruhe, an den unterschiedlichen Ständen zu stöbern. Wir haben uns eine gute Stunde in der Grotte aufgehalten und mein Urteil fällt zwiespältig aus.

Denn die Grenzen zwischen Kitsch und Kommerz sowie feinen weihnachtlichen Präsenten ist fließend. Zusammenfassend wollte bei mir keine rechte Weihnachtsstimmung aufkommen, denn viele der angebotenen Waren hatten keinen echten weihnachtlichen Bezug.
Das ist besonders schade, weil die Dekoration 25 Meter unter Tage vollständig auf Weihnachten ausgerichtet ist und auch die weihnachtliche Stimmung fördert.

Sehr spannend ist der geschichtliche Hintergrund der Grotte. Unter anderem gibt es neben Malereien an dem Gestein auch eine geheime Kapelle mit einem Altar aus dem 18. Jahrhundert zu entdecken.
Im zweiten Weltkrieg haben amerikanische Soldaten in der Grotte gelebt und hatten sogar hier ein Feldlazarett in den labyrinthartigen Gängen etabliert.

Die Öffnungszeiten und Eintrittspreise der Fluwelengrotte

Vom 14. November bis zum 23. Dezember 2014 hat die Grotte Sonntag bis Donnerstag  von 10.00 Uhr bis 19.00 Uhr und am Freitag -und Samstag von 10.00 Uhr bis 21.00 Uhr geöffnet.
Erwachsene sowie Kinder ab 12 Jahren zahlen fünf Euro Eintritt und Kinder von fünf bis elf Jahren sind mit drei Euro dabei. Kinder unter fünf Jahren dürfen gratis in die Grotte.

Mehr über Valkenburg und seine Attraktionen

Alle weiteren Beiträge zu unserem vorweihnachtlichen Ausflug nach Valkenburg finden sich unter dem Schlagwort #Valkenburg2014 hier im Blog.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.