Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Cover Rezension Ich zähle jetzt bis drei Katja Schnitzler

Rezension: Ich zähle jetzt bis drei … von Katja Schnitzler

| Keine Kommentare

Erziehungsratgeber gibt es wie Sand im Meer. Wer durch die lokalen und virtuellen Bücherregale streift, findet auf Anhieb mindestens ein bis zwei Dutzend von Büchern über das Zusammenleben, die Konflikte und die Erziehung der Kinder.

Katja Schnitzlers Buch ist ein wenig anders als die herkömmliche Literatur. Die Mutter und Kolumnistin der Süddeutschen Zeitung verrät in »Ich zähle jetzt bis drei …«, wieso uns Kinder genauso verrückt, aber auch glücklich machen.

Dazu nimmt sie den Leser mit auf eine Reise entlang der Entwicklungsschritte des Nachwuchses: vom Baby über das Kleinkind zum Kindergartenkind bis zum Schulkind werden die wichtigsten Etappen der kleinen und großen Kids absolviert. Dabei wird das aufwachsende Kind bis zum Ende der Grundschule begleitet: Stillen, Kindergarten, Grundschule und die Leiden der Pubertät sind die markanten Meilensteine, die chronologisch von Katja Schnitzler behandelt werden.

Vom Schlafen lernen über Sprechen lernen, von der Trotzphase über die Schimpf-Phase und die Zeit im Kindergarten und der Grund- und weiterführenden Schule deckt Katja Schnitzler  so gut wie alle Themenfelder im Miteinander mit den kleinen und größeren Erdenbürgern ab.  Das Buch handelt vom Loswerden (Windel, Schnuller) und vom Loslassen (der erste Schultag), handelt von Freuden (das Kind wird selbständiger) und Leiden (der Umgang mit dem Tod).

Cover Rezension Ich zähle jetzt bis drei Katja SchnitzlerDer Schreibstil der Autorin ist genauso locker wie einfühlsam – ich habe mich mehrere Male in den wunderbaren Beschreibungen nicht so wirklich wunderbarer Situationen wiedergefunden. Das beginnt schon im ersten Kapitel, das sich um das Thema Einschlafen dreht.

Angereichert wird jedes Kapitel mit Tipps von Experten, die aus ihrem großen Erfahrungs- und Wissenschatz berichten und das Thema erörtern. Dies geschieht nicht belehrend und mit erhobenem Zeigefinger, sondern sympathisch und lösungsorientiert.

Gern verrate ich auch meine Lieblings-Lektion aus »Ich zähle jetzt bis drei …«: Warum Kinder uns verrückt aber glücklich machen: Eine leicht zu merkende, aber nicht immer einfach anzuwendende Formel ist G H K.

Die drei Buchstaben stehen für Gelassenheit, Humor und Konsequenz. Sie sind die Ingredienzien eines Cocktails, der in so gut wie allen Situationen mit Kindern wirkt. Und es ist wirklich wahr – die Anwendung von G H K wirkt Wunder.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.