Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Cover Rezension Kinderkacke Julia Heilmann Thomas Lindemann

Rezension: Kinderkacke – das ehrliche Elternbuch von Julia Heilmann und Thomas Lindemann

| Keine Kommentare

Wie viele Elternbücher sind eigentlich ehrlich? Ehrlich im Sinne von authentisch und aus dem Leben gegriffen?

Ich behaupte: nur die wenigstens. Denn das rosarot eingefärbte Leben mit dem Neugeborenen ist genauso eine Illusion wie das ständig harmonische Beisammensein mit einem Kleinkind oder das Aufwachsen eines Kindergartenkindes.

Insofern ist Kinderkacke: Das ehrliche Elternbuch von Julia Heilmann und Thomas Lindemann ein besonderes Buch. Denn die beiden Autoren nehmen kein Blatt vor den Mund und beschreiben den Alltag mit zwei Jungs im Alter von zwei und vier Jahren so wie er ist: turbulent, chaotisch, liebevoll, harmonisch, anstrengend, nervenzehrend und manchmal auch zum Heulen.

Das Paar grast dabei alle pädagogischen und persönlichen Felder der Jung-Eltern ab: die Geburt, die – mögliche – postnatale Despression, die ersten Wochen mit dem Neugeborenen, die schlaflosen Nächte, die Elternzeit, die Rückkehr in den Beruf, Klamottenkauf, Freunde, Schwiegereltern und und und…

Cover Rezension Kinderkacke Julia Heilmann Thomas LindemannMit etwas zeitlicher Distanz – meine Söhne sind bald acht und bald zwölf Jahre alt und damit altersmäßig nicht im Fokus dieses Buches – habe ich die Lektüre genossen. Dabei habe ich Wissenswertes gelernt und Nachdenkliches gelesen.

Sehr erfrischend ist das abwechselnde Schreiben des Paares. Einen Abschnitt hat Julia Heilmann aus ihrer persönlichen Sicht verfasst, ehe Thomas Lindemann seinen Standpunkt erläutert und zum Besten gibt.

Überhaupt mag ich die Schreibe der Eltern. Sie nehmen sich weder wichtig, noch vermitteln sie das Gefühl, alles in Sachen Kinder und Erziehung zu wissen. Im Gegenteil. Sie gestehen sich Schwächen genauso zu wie Ausraster in der Partnerschaft oder im Zusammenleben mit den beiden Kindern im Kleinkind- und Kindergarten-Alter.

Damit sind Heilmann und Lindemann meilenweit entfernt vom propagierten Idealbild der Super-Eltern, die alles im Griff haben, die nichts, aber auch gar nichts aus der Ruhe bringt und die neben einem Vollzeit-Job auch noch die Kindererziehung stemmen und ein ausgefülltes Liebesleben für sich in Anspruch nehmen.

„Kinder sind doch genau das Abbild der Haltungen der Eltern. Wenn ihr locker bleibt, kann nichts schiefgehen.“, ist ein Satz von Maxim Biller in dem Buch, der mir besonders haften geblieben ist. In ihm verbindet sich alles, was Eltern von heute bewegt.

Weitere Bücher von Julia Heilmann und Thomas Lindemann

Neben Kinderkacke: Das ehrliche Elternbuch gibt es von Julia Heilmann und Thomas Lindemann zwei weitere Bücher.

Hier im Blog habe ich kürzlich erst Alle Eltern können schlafen lernen rezensiert.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.