Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

CEP Herren Strumpf Dynamic Short Socks

Produkttest: CEP Run Merino Compression Socks

Wer sich längere Zeit mit dem Laufen beschäftigt und regelmäßig und nachhaltig seine Lauf-Einheiten absolviert, kommt früher oder später mit Kompressions-Socken und -Strümpfen in Berührung.

Kompressionsstrümpfe sind mitnichten nur auf langen Flügen wichtig. Läufer schätzen die gelegentlich als  Thrombosestrümpfe oder Stützstrümpfe verunglimpften Fußbekleidungen gleich in mehrer Hinsicht. Schließlich sorgen diese für eine bessere Durchblutung, können Muskelkater und Krämpfe verhindern und sogar leistungssteigernd wirken.

Ganz neu auf dem Markt sind die CEP Run Merino Compression Short Socks und die CEP Run Merino Compression Socks. Das Besondere ist die Merino Wolle, die verarbeitet worden ist. In Kombination mit den Synthetik-Fasern wärmt die Socke, wenn es kalt ist und gibt Wärme ab, wenn sich der Körper aufheizt. Damit sind die Socken und die Strümpfe ideal für nasskalte Tage geeignet.

Ich hatte die Gelegenheit, beide Modelle zu testen und möchte meine Erfahrungen mit euch teilen.

Bei CEP handelt es sich übrigens um einen deutscher Hersteller, der bereits seit 1951 seine vielfältige Kompetenz in Sachen Kompression und medizinischer Wirksamkeit unter Beweis stellt und heute in den verschiedensten Sportarten vertreten ist.

Die Vermessung der Wade und der Fesseln

Bevor es an die Anprobe der Socken geht, muss erst einmal das Maßband angelegt werden. Es gibt die Kompressions-Socken und -Strümpfe für Damen und Herren in jeweils drei verschiedenen Größen.

Entscheidend für die richtige Größe ist nicht Schuhgröße, sondern bei Socken der schmalste Umfang der Ferse und bei Strümpfen der stärkste Umfang der Waden. Mit diesen Messangaben ist gewährleistet, dass die Socken und Strümpfe richtig sitzen und passen.

Wer Probleme beim Maßnehmen hat, findet auf der CEP-Seite hilfreiche Anleitungen als Text und als Video.

CEP Run Merino Compression Short Socks

Als erstes habe ich die CEP Run Merino Compression Short Socks getestet.

Auf den ersten Blick wirken die grau-schwarzen Socken wie normale Socken für Läufer, nachdem ich sie auf dem Karton genommen habe. Doch die erste Materialprobe zeigt: die CEP sind in Sachen Kompression etwas ganz Besonderes.

CEP Merino Short Socks KompressionssockenDas Gewebe aus Merino-Wolle, Polypropylen und Hightech Elastan ist dicht und die Socken wirken nicht labberig, sondern fest, aber dennoch weich.

Wie bei Laufsocken üblich, ist auch bei den CEPs die rechte und linke Socke mit dem entsprechenden Anfangsbuchstaben gekennzeichnet.

Beim Anziehen der Socken gibt es keine Probleme. Die Fußbedeckung lässt sich problemlos über den Spann und die Ferse ziehen.

Die Socken passen sich meinem Fuß wunderbar an und lassen sich angenehm tragen. Es gibt keine Druckstellen und es gibt auch keine Nähte, die ziehen, ziepen oder drücken – ein Beleg der guten Verarbeitung.

Das Laufen mit den CEP Socken ist angenehm. In meinen Laufschuhen scheuern die Socken nicht und lassen sich angenehm tragen. Allerdings habe ich bislang bei meinen sechs bis zehn Kilometer langen Runden keine Wirkung des Kompressionseffektes gespürt.

CEP Run Merino Compression Socks

CEP Herren Progressive+ Run Merino Socks WP50Etwas komplizierter ist das Anziehen der CEP Run Merino Compression Socks. Die Strümpfe unterscheiden sich von Socken bekanntlich im Hinblick auf die Länge. Dabei handelt es sich um klassische Kniestrümpfe, die also komplett über die Waden gezogen werden.

Und von da an wird es spannend. Aufgrund des dichten Kompressionsmaterials, das den Fuß, den Knöchel und die Waden fest umschließt, ist beim ersten Anziehen Geduld gefragt.

Doch keine Panik: In der beiliegenden Broschüre wird das korrekte Überstreifen der Strümpfe Schritt für Schritt erklärt und sorgt dafür, dass nichts schiefgeht und die Strümpfe auch nicht eingerissen werden.

Ich konnte die Strümpfe ohne große Übung über die Waden ziehen und hatte nur anfangs Sorge, dass das Material reißen könnte. Doch die Mischung aus Merino-Wolle, feinster Seide und funktioneller Hightech-Faser ist absolut stabil.

Wie die Socken von CEP tragen sich auch die Strümpfe einfach spitze. Sie lassen sich angenehm auf der Haut tragen und werden mir, wenn es noch kälter wird, gute Dienste leisten.

Ich hatte außerdem das Gefühl, dass die Kompressionsstrümpfe mein malade linkes Knie positiv beeinflusst haben, denn die sonst nach drei Kilometer Laufen auftretenden Beschwerden traten nicht auf.

Lohnen sich Kompressionssocken von CEP?

Der Nutzen der Kompressionssocken beim Laufen ist umstritten. Die einen schwören auf den Effekt, die anderen halten ihn für nutzlos. Ich zähle mich zu einer Mischung der beiden Meinungen.

Als Lauf-Anfänger verfüge ich noch nicht über die Langzeit-Erfahrungen, um die Wirkungsweise der Kompressions-Bekleidung umfänglich beurteilen zu können.

Was ich allerdings sehr wohl beurteilen kann, ist der Wohlfühlfaktor und die Bequemlichkeit der Socken und Strümpfe von CEP. Und in dieser Hinsicht haben mich die CEP Run Merino Compression Short Socks und die CEP Run Merino Compression Socks wirklich überzeugt.

Beide Modelle sind top verarbeitet, tragen sich klasse und fühlen sich gut an.

Disclaimer: Die Kompressionssocken wurden mir von CEP kostenfrei zum Test zur Verfügung gestellt. Dies hat keine Auswirkungen auf meine Objektivität und beeinflusst nicht meine Bewertung.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.