Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Melitta Mein Cafe Mild Medium Dark Roast

Produkttest: Melitta Mein Café Medium, Mild und Dark Roast

| Keine Kommentare

Melitta hat mit Mein Café drei Kaffees (Mild Roast, Medium Roast und Dark Roast) auf den Markt gebracht, die eine breite Palette des Kaffeegeschmacks abdecken.

Ich hatte die Gelegenheit, die drei Kaffeesorten auszuprobieren und habe mich von mild über medium bis stark kaffee-mäßig durchgetrunken.

Melitta Mein Café Mild Roast

Die Bohnen für den Mild Roast stammen aus Lateinamerika, Ostafrika und aus dem asiatisch-pazifischen Raum.

Die Röstung, die den Geschmack und die Intensität des schwarzen Goldes maßgeblich beeinflusst, wird nur so lang durchgeführt, bis die Bohnen eine sanfte Farbe annehmen. Damit ist gewährleistet, dass der ausgewogene Charakter und die fein-fruchtige Note zum Vorschein kommen können.

Mild Roast verspricht einen harmonischen und ausbalancierten Kaffee mit einer fein-fruchtigen Note. Als der Kaffee aus meinem Vollautomaten Saeco Gran Baristo langsam in die Tasse strömt, verbleibt an der Oberfläche eine leichte Crema, die sich auch nach den ersten Probe-Schlucken nur langsam auflöst.

Der erste Schluck des neuen Kaffees fühlt sich weich, mild, aber dennoch intensiv nach Kaffee an. Eine leichte Säure schmecke ich ebenfalls heraus. Auf einer Skala von 1 bis 5 wird die Stärke mit 2 angegeben. Das trifft es in meinen Augen perfekt, denn der Kaffee ist mild und samtweich.

Für meinen Geschmack ist der Mild Roast allerdings eine Spur zu mild und zu fruchtig.

Melitta Mein Café Medium Roast

Die Sorte Medium verspricht einen samtweichen und vollmundigen Geschmack mit nussigen Anklängen. Was im Marketing-Sprech sehr metaphorisch daherkommt, trifft meinen Kaffee-Geschmack schon eher.

Die Bohnen für den Medium Roast stammen aus Lateinamerika und Asia-Pazifik und werden geröstet, bis sie eine satt-braune Farbe annehmen. Erst dann können sich der samtweiche Charakter und die nussigen Anklänge entfalten.Melitta Mein Cafe Mild Medium Dark RoastWie der Mild Roast bildet auch der Medium Roast frisch aus dem Kaffeevollautomat die typische Crema. Der Geschmack ist kräftiger als sein mildes Pendant, ohne dabei zu stark zu sein – ausbalanciert ist in diesem Zusammenhang die passende Beschreibung.

Mit einer Stärke von 3 auf einer Skala von 1 bis 5 ist diese Sorte außerdem ganz auf meiner Linie. Der Medium Roast von Melitta Café kann mich auf der ganzen Linie überzeugen und schmeckt auch als Grundlage für einen Latte macchiato oder Cappuccino wunderbar.

Melitta Mein Café Dark Roast

Kommen wir jetzt zur ganz, ganz dunklen Seite des Kaffees.

Die Bohnen für den Dark Roast kommen aus Lateinamerika und dem asiatisch-pazifischen Raum. Sie erhalten eine kräftige Röstung, bis die Bohnen eine dunkle Farbe annehmen.

So kann sich der intensive Charakter mit Nuancen dunkler Schokolade am besten entfalten. Der Kaffee schmeckt kräftig, aber nicht zu kräftig. Insbesondere am frühen Morgen ist der Dark Roast wunderbar, um die Lebensgeister zu erwecken.

Mein Fazit zu Melitta Mein Cafe

So vielfältig und unterschiedlich die drei Sorten von Melitta Mein Cafe sind, so unterschiedlich fällt auch mein Fazit aus.

Mir schmeckt Dark Roast mit seinem kräftigen Aroma am besten. Den zweiten Platz sichert sich Medium Roast, während mich Mild Roast gar nicht überzeugen konnte.

Interessanterweise sieht das meine Liebste (besucht auch gern ihr Blog Gretels Werke nebenan!) ganz anders. Für Anne war Dark Roast ein Graus, sie mag die milde Variante Mild Roast am liebsten und danach folgt Medium Roast.

Wie so oft gilt: über Geschmack lässt sich trefflich streiten – und Melitta bietet mit den drei Sorten für jeden Geschmack die passenden Bohnen.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.