Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Video: Vorwerk stellt den neuen Thermomix TM5 vor und erntet einen Shitstorm

| 3 Kommentare

Vor vier Jahren sind wir Thermomix-Besitzer geworden. Der Weg zum eigenen TM31 war bei uns wie bei vielen anderen: Anne war zu einem Thermomix-Abend eingeladen und schnell begeistert von der Vielseitigkeit des Gerätes.

Anschließend sind wir bei uns zu Hause als Gastgeber aufgetreten und haben einige Freunde und Bekannte eingeladen. Gemeinsam haben wir gekocht, geschlemmt und uns en passant von den Vorzügen des Alleskönner von Vorwerk überzeugen lassen.

Nach dem Abend war ich dann auch angetan von der Maschine, die mit einem Kaufpreis von 965 Euro alles andere als billig gewesen ist (siehe auch: Unboxing-Video: Thermomix TM 31). Seitdem sind wir auch im Klub der Thermomix-Fans und wissen das Gerät sehr zu schätzen.

Zum Dünsten von Lachs, zum Zubereiten von köstlichem Kartoffelpüree und für leckere Milchshakes. Auch die Zubereitung von Eis und leckerem Eierlikör und köstlichem Eierpunsch geht fix von der Hand und macht Spaß.

Ärger im Thermomix-Land

Seit ein paar Tagen rumort es im Thermomix-Land. Heimlich, still und leise hat Vorwerk mit dem Thermomix TM5 eine Produktinnovation auf den Markt gebracht, die wie eine Bombe eingeschlagen ist – in positiver und in negativer Hinsicht.

Die Experten sind von den neuen Features des gepimpten Gerätes angetan, während die treuen Fans des Multifunktionsgerätes in Bezug auf Transparenz und Kommunikation des Herstellers einen tierischen Hals haben. Selbst von Betrug und arglistiger Täuschung ist die Rede.

Video: Das ist der neue Thermomix TM5

Der Thermomix – Shitstorm

So schön das neue Modell in dem Video von Vorwerk auch herüberkommt: über den Thermomix TM5 ist ein regelrechter Shitstorm hereingebrochen, dessen Entstehung aber alles andere als eine Überraschung sein dürfte.

Denn während Produkteinführungen neuer Modelle oft im Vorfeld groß und breit angekündigt werden und die Kunden regelrecht heiß auf den Neuen gemacht werden, ist Vorwerk hier den umgekehrten Weg gegangen.

Der Nachfolger vom überaus erfolgreichen Thermomix TM31 wurde quasi in einer Nacht- und Nebelaktion auf den Markt gebracht. Bis kurz vor der ersten Präsentation wussten nur wenige Eingeweihte von dem Update.

Und jetzt sind einige Kunden sauer. Extrem sauer. Und das ist durchaus verständlich. Denn ein Thermomix ist alles andere als günstig. Knapp eintausend Euro kostet der Küchenhelfer – eine Summe, die nicht jeder ad hoc aufbringen kann und lange dafür sparen muss.

Dass dann die Enttäuschung groß ist, wenn erst vor einigen Wochen das inzwischen veraltete Modell gekauft worden ist, wird jeder verstehen. Teilweise findet die Diskussion der vermeintlich Geschädigten an den Grenzen des guten Geschmacks statt.

Wieso war die Einführung des neuen Thermomix geheim?, wird im offiziellen Thermomix-Foren gefragt. Und die Antwort von Vorwerk ist eindeutig uneindeutig. In erster Linie wird auf Deeskalation hingearbeitet:

Leider können Sie den Thermomix TM31 nicht gegen einen Thermomix TM5 umtauschen.

Sie haben jedoch mit dem Thermomix TM31 einen Küchenpartner erworben, der für höchste Qualität und die erfolgreichste Thermomix Generation der Unternehmensgeschichte steht. Der Thermomix TM31 wird weltweit in mehr als 5 Millionen Küchen genutzt und viele Sterneköche schwören auf ihn.

Dank der bewährten zwölf Funktionen, die den Thermomix zu einem der vielseitigsten Küchenpartner machen, können Sie dem Thermomix TM31 die gleichen Aufgaben in der Küche übertragen wie dem neuen Thermomix TM5.

Wahrscheinlich haben Sie bereits die vielen Talente des Thermomix kennengelernt und tolle Gerichte mit ihm zubereitet – und Sie werden auch jetzt alle Vorteile genießen können, die Sie erwartet haben.

Ist es wirklich so schlimm?

Wie dem auch sei. Sicherlich ist es ärgerlich, dass Vorwerk mit dem TM5 und der Verschleierungstaktik bei der kurzfristigen Präsentation einen Fehler begangen hat. Apple zeigt vorbildlich, wie sich mit transparenter Kommunikation die Vorfreude auf eine Produktinnovation steigern lässt, ohne die Kunden zu verprellen.

Andererseits ist es für das Unternehmen, das einen Umtausch kürzlich erworbener TM31 gegen das neue Modell abgelehnt hat, nicht einfach, eine kundenfreundliche Grenze zu ziehen. Wie soll ein indikativer Stichtag festgelegt werden, der Käufer zum Tausch berechtigt? Ist ein Zeitraum zwei Wochen vor der Präsentation des TM5 angemessen? Oder vier Wochen? Zwei Monate?

Es wird immer Kunden geben, die auch dann noch unzufrieden sind.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

3 Kommentare

  1. Apple und vorbildliche Kommunikation? Wo denn? Da wird vorab offiziell nie was kommuniziert – außer kurzfristige Einladungen zu Events.

  2. Pingback: Lohnt sich der Umstieg vom Thermomix TM31 auf den TM5? > Persönliches, Shopping > Guided Cooking, Thermomix, Thermomix-Abend, TM31, TM5, Umstieg, Vorwerk

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.