Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Asics GEL-Pulse 5 BLAU Laufen Running Schuhe

Ich bin jetzt Läufer – Woche 11

| Keine Kommentare

Die elfte Woche Laufen sollte eine ganz besondere Woche für mich werden.

Am Montag, als ich das erste Mal in der Woche gelaufen bin, war von dieser Besonderheit noch nichts zu spüren. Im Gegenteil.

Die ersten vier Kilometer hatte ich mit Beschwerden im linken Oberschenkel zu kämpfen. Doch anstatt den Schmerzen stattzugeben, habe ich mich für das Ablaufen oder meinetwegen auch Weglaufen derselben entschieden und habe alles richtig gemacht.

Als ich nach 8,3 Kilometern im Ziel angekommen bin, hätte ich ruhig noch weiterlaufen können. Die Kraft in den Beinen war genauso vorhanden wie die Luft für die Extra-Meile.

Zwei Tage später sollte es noch besser werden: ich konnte die Marke von zehn Kilometern knacken.

Eine neue Bestmarke: zehn Kilometer Laufen am Stück

Als ich am Mittwoch Morgen um zwanzig nach fünf aufgestanden bin, hätte ich nie gedacht, wie sich dieser Lauf entwickelt. Als ich um halb sechs im Dunklen losgelaufen bin, war ich von Anfang an beschwerdefrei. Der Nebel lag noch auf den Feldern und langsam schob der Tag die Nacht beiseite.

Nach sechs Kilometern hatte ich das Gefühl, dass an diesem Tag noch mehr geht als die geplanten neun Kilometer. Der Pace lag stabil bei sechs Minuten im Schnitt, meine Beine waren nicht schwer und die Atmung gut und ruhig. Als ich auf dem Rückweg von Büttgen von den Feldern in die Straßen von Kleinenbroich eingebogen bin, wusste ich, dass ich mehr wollte.

Die zehn Kilometer wollte ich schaffen. Und ich habe es geschafft! Alles andere als ausgelaugt kam ich im Ziel an und spürte eine ungeheure Power und ein wohliges Glücksgefühl.
Laufen 03092014 Tag 10 KilometerIn etwas mehr als zwei Monaten habe ich mich vom blutigen Anfänger stetig weiterentwickelt und schon Anfang September das geschafft, was ich mir frühestens für Mitte Oktober vorgenommen hatte: zehn Kilometer am Stück laufen, sich verausgaben und sich dabei gut fühlen.

Ich bin super glücklich und bedanke mich bei allen, die mich während meiner bisherigen elf Wochen als Läufer begleitet und motiviert haben. Sei es hier im Blog, als reale oder virtuelle Freunde bei Runtastic und auf Facebook sowie in den drei Facebook-Gruppen zum Thema Laufen, bei denen ich seit kurzem am Start bin.

Ihr seid einfach klasse!

Was ist besser als ein Zehner? Zwei Zehner!

Und dann auch noch als lupenreine Punktlandung!

Nach meinem ersten Zehner am Mittwoch bin ich am Freitag Morgen wieder 10.000 Meter gelaufen. Und wie vor zwei Tagen war es ein entspannter, ruhiger Lauf mit einer angemessenen Pace in einer Bandbreite von 5:21 und 6:37, was einem Schnitt von 6:04 Minuten entspricht.

Bei angenehmen siebzehn Grad morgens um halb sechs – ich werde ein regelrechter Fan von Läufen am frühen Morgen – konnte auch die Weste und das Langarmshirt zu Hause bleiben.

Zwischendurch hatte ich eine ungeplante kleine Sequenz mit einem Offroad-Trail eingelegt und musste durch hohes, nasses Gras laufen, doch das war mehr erfrischend als unangenehm 🙂

Lieber langsamer und ausdauernd als schnell und k.o.

Und noch etwas haben mir die letzten Läufe gezeigt. Es ist für mich besser, langsamer und dafür ausdauernder zu laufen anstatt schnell zu rennen und fixer k.o. zu sein.

Gesundheitlich besser ist auch mein Lauf-Intervall. Ich laufe montags und mittwochs nach der Arbeit und am Samstag Morgen. Damit ist gewährleistet, dass ich meinem Körper ausreichend Zeit zur Regeneration gebe und sich die Sehnen und Bänder sukzessive an die steigende Belastung gewöhnen können.

Und seitdem ich mich bemühe, meine Läufe im Korridor von 5:30 bis 6:30 Pace zu laufen, klappt es viel, viel besser. Unabhängig davon bin ich ohnehin nicht der Geschwindigkeits-Läufer, sondern mehr der ausdauernde Läufer.

Meine aktuellen Bestmarken im September 2014

Runtastic Rekorde 03092014Runtastic liebe ich besonders wegen der zahlreichen Statistiken.

Es werden nicht nur die Rekorde prämiert, sondern auch die schnellsten Distanzen aufgeführt:

  • Schnellster Kilometer 00:04:48 (aufgestellt am 20. August 2014)
  • Schnellste Meile 00:08:00 (aufgestellt am 18. August 2014)
  • Schnellste 3 Meilen 00:25:25 (aufgestellt am 18. August 2014)
  • Schnellste 5 km 00:26:30 (aufgestellt am 18. August 2014)
  • Schnellste 10 km 01:00:39 (aufgestellt am 5. September 2014)
  • Weitester Lauf 10,08 km (aufgestellt am 3. September 2014)
  • Längster Lauf 01:02:49 (aufgestellt am 3. September 2014)
  • Schnellste durchschnittliche Pace 5:28 min/km (aufgestellt am 18. August 2014)

Alle bisherigen und künftigen Beiträge zum Thema Laufen findet ihr unter #ProjektLaufen2014.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.