Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Autobahn Düsseldorf A52 Kreuz Kaarst Stau

Das Leben ist manchmal ein Arschloch

| 1 Kommentar

Es ist Montagmorgen. Der Familienvater ist früh dran und setzt sich nach einer Tasse Kaffee und einem frischen Brötchen zum Frühstück auf sein Motorrad und fährt zur Arbeit.

Weil seine Frau und seine beiden Kinder in den Sommerferien noch schlafen, vermeidet er es, sie aus ihren Träumen zu reißen und freut sich auf den Feierabend mit seinen Liebsten. Obwohl das Wetter an diesem August-Tag alles andere als hochsommerlich ist, haben sie für abends einen Grillabend geplant.

Der Tag am Arbeitsplatz ist für den Mann ein klassischer Montag. Aufträge sind zu bearbeiten, Fragen zu klären und Gespräche zu führen. Wegen der Ferienzeit ist es im Betrieb seit fünf Wochen leerer als sonst. Das wird in eineinhalb Wochen anders sein, dann geht die Schule wieder los.

Endlich ist Feierabend. Der Ehemann setzt sich auf seine Maschine, befestigt den Motorradhelm und fährt heimwärts. Die Sonne scheint und es ist ideales Motorradwetter.

Autobahn Düsseldorf A52 Kreuz Kaarst StauWenige Kilometer vor seinem Ziel passiert es. Auf der schnurgeraden Bundesstraße nimmt ihm ein links abbiegender Lastkraftwagen die Vorfahrt. Der Zweiradfahrer hat keine Chance zum Reagieren. Das Motorrad rast mit voller Wucht in das schwere Fahrzeug.

Es ist eine grausame Szenerie. Metall kracht auf Metall, Glas splittert, Kunststoff wird zerfetzt und der Mann auf dem Motorrad zu Boden gerissen. Der Familienvater stirbt noch an der Unfallstelle.

Zurück bleiben viele Fragen und wenige Antworten. Seine Frau und seine Kinder sind fassungslos, als ihnen die Nachricht überbracht wird. Sie sind stumm vor Schmerz und Trauer. Sie fragen sich unentwegt: was wäre wenn…?

Was wäre, wenn ihr Liebster ein wenig später oder früher losgefahren wäre? Was wäre, wenn der Fahrer des Lasters aufmerksam gewesen und die Vorfahrt nicht missachtet hätte? Was wäre, wenn sie sich von ihrem Vater am Morgen noch hätten verabschieden können? So viele Fragen, so wenige Antworten.

Das Leben ist bisweilen ein Arschloch. Das Leben ist manchmal verdammt ungerecht. Es reißt Menschen viel zu früh aus unserer Mitte, denen wir noch so viel sagen wollten, mit denen wir noch so viel gemeinsam erleben wollten. Doch plötzlich ist es vorbei.

Das Leben ist manchmal ein Arschloch.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.