Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Asics GEL-Pulse 5 BLAU Laufen Running Schuhe

Ich bin jetzt Läufer – Woche 8

| Keine Kommentare

Die achte Woche war erfolgreich. Ich bin nicht nur regelmäßig mehr als sechs Kilometer gelaufen, sondern durfte neue Rekorde auf der Waage feiern und habe mich über neue Läufer gefreut.

Doch der Reihe nach. Erst das Laufen, dann das Abnehmen und das Sahnehäubchen zum Schluss.

Zum Wochenstart habe ich nur eineinhalb Stunden nach der Rückkehr aus Ostwestfalen – ich hatte die Kids von meinen Eltern mit der Bahn abgeholt – und nach einem kleinen Abendessen mit einem halben Mehrkornbrötchen die Laufwoche eröffnet.

Anfangs hatte ich ein wenig Schmerzen im Oberschenkel, doch nach zwei Kilometern waren diese passé. Stattdessen gab es regelmäßig erfrischende Regengüsse von oben, die mich aber nicht wirklich bremsen konnten, sondern vielmehr meine Motivation gesteigert haben.

Am Mittwoch war mir schon morgens klar, dass ich laufen werde. Unabhängig vom Supercup-Spiel zwischen Borussia Dortmund und den Bayern. Denn bei einer Niederlage des BVB hätte ich mir den Frust aus dem Leib laufen können und bei einem Sieg würde ich die Euphorie in Energie wandeln. Und so sollte es auch kommen.

Die Zehn-Kilometer-Marke rückt näher

Nach der Siegerehrung meiner Borussia aus Dortmund, die nach dem 2:0 gegen Buyern nicht nur den Pokal, sondern nach dem fünften Supercup-Sieg auch den Titel als Rekord-Supercup-Sieger eingeheimst hat, habe ich als Warm Up ich eine 1,7 km kleine Runde durch das Eickerender Feld mit Liam und Luke gedreht. Die Kids haben stolz ihre Dortmund-Trikots getragen und liefen gleich noch schneller.

Anschließend habe ich mich alleine weiter auf den Weg gemacht und bin die gleiche Strecke wie am Samstag Morgen gelaufen. Allerdings habe ich das Finish verlängert und bin jenseits der Bahn heimwärts gelaufen. Erstmals habe ich damit die acht Kilometer geknackt und bin knapp fünfzig Minuten am Stück gelaufen. Netter Nebeneffekt: nach langer, langer Zeit habe ich ein BVB-Spiel ohne das obligatorische Bier verfolgt und damit etwas für meine gesunde Ernährung getan 🙂

Runtastic Rekorde 16082014Der Abschluss der Lauf-Woche fand am Samstag statt. Früh am Morgen und bei frischen 13 Grad ging es auf die Laufstrecke. Diesmal aber ohne Kids und ohne extra Runde.

Nach sechs Kilometern habe ich kurz ans Aufgeben gedacht, aber bekanntlich ist Aufgeben für mich keine Option. Am Ende war ich happy, erneut acht Kilometer am Stück geschafft zu haben. Bald sind die zehn Kilometer fällig!

Die Zeit über fünf Kilometer hat mich auch positiv überrascht. Und als mir dann vier neue Bestmarken auf runtastic angezeigt worden sind, war die Motivation erneut auf einem Höhepunkt.

Meine Gewichtsreduktion wird wahrgenommen

Mein Aha-Erlebnis hatte ich am Dienstag Morgen im Büro:

Inzwischen bin ich gewichtsmäßig nach acht Wochen Laufen bei bis zu minus vier Kilo angekommen. Das klingt für den einen oder anderen nicht viel. Doch wer sich diese vier Kilo als Butterstücke vorstellt, wird anders darüber denken. Immerhin sind das 16 Stück Butter.

Stellt euch das beim nächsten Mal im Supermarkt vor, wenn ihr einkaufen geht. Statt ein oder zwei Pakete Butter packt ihr euch gleich 16 Stück davon in den Einkaufswagen. Das ist dann das Gewicht, das ich verloren habe. Irre, oder?

Mein Laufen spornt andere an

Noch viel erfreulicher als meine Gewichtsabnahme ist, dass ich einige von euch mit meiner Lust am Laufen anstecken konnte.

Am vergangenen Samstag hat sich beispielsweise Dennis mit einem Kommentar im Blog gemeldet:

Angespornt durch Deine Laufen-Posts habe ich vor zwei Wochen mit dem Joggen angefangen und was soll ich sagen? Es macht Spaß! Meine Tochter und ich laufen nun regelmäßig alle zwei Tage, es macht Spaß und ist der perfekte Ausgleich, wenn man den ganzen Tag im Auto sitzt.

Und über Twitter hat mir Cord berichtet, dass er auch vom Lauffieber angesteckt worden ist:
Cord Sauer Twitter LaufenEin größeres Kompliment kann es für mich nicht geben – und ich hoffe, dass ich auch weiterhin dazu beitragen kann, eure Motivation zu wecken und aufrecht zu erhalten.

Alle bisherigen und künftigen Beiträge zum Thema Laufen findet ihr unter #ProjektLaufen2014.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.