Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Cover Rezension Rätsel des Tages Die besten Denksportaufgaben der beliebten facebook-Gruppe

Rezension: Rätsel des Tages – Die besten Denksportaufgaben der beliebten Facebook-Gruppe

| Keine Kommentare

Nach den beiden Büchern Nutella hat Lichtschutzfaktor 9,7 und Die Freiheitsstatue hat Schuhgröße 1200 haben die Erfinder jener Seiten mit Rätsel des Tages: Die besten Denksportaufgaben der beliebten facebook-Gruppe ihr drittes Taschenbuch auf den Markt gebracht.

In dem Buch sind 365 Rätsel – also für jeden Tag des Jahres ein Rätsel – der beliebten Facebook-Seite „Rätsel des Tages“ zusammengetragen worden. Für jeden Tag gibt es eine Denksportaufgabe, die als kurz-knackiges Rätsel, Textaufgabe oder gezeichnetes Logik-Ratenuss geknackt werden will.

Die Mischung der Denksportaufgaben ist gelungen und abwechslungsreich. Die Themenbreite ist dabei genauso vielfältig wie das Jahr an Tagen lang ist. Es geht um Bilderrätsel, mathematische Herausforderungen, Scherzfragen und Einsteinrätsel.

Einige Rätsel lassen sich fix lösen, bei anderen Aufgaben muss das Hirn ordentlich rotieren, um auf die – teilweise verblüffenden – Lösungen zu kommen. Selbstverständlich werden alle 365 Rätsel am Ende des Buches aufgelöst, so dass sich niemand ewig lang das Gehirn zermartern muss.

Cover Rezension Rätsel des Tages Die besten Denksportaufgaben der beliebten facebook-GruppeIch hätte mir gewünscht, dass die Rätsel und Knobeleien nicht wild durcheinandergewürfelt, sondern strukturiert in dem Buch zu finden sind. Es ist dann deutlich leichter, das passende Rätsel nach dem eigenen Geschmack zu finden.

Auch der Schwierigkeitsgrad einiger Rätsel lässt bisweilen zu wünschen übrig, weil die Denksportaufgabe einfach zu schwierig ist und damit Frustration vorprogrammiert ist.

Doch davon abgesehen, macht das Rätsel des Tages jede Menge Spaß. Auch wenn es für mich bisweilen frustrierend gewesen ist, viele der Aufgaben nicht lösen zu können. Und woran lag es?

Weil ich zu ungeduldig bin und mich nicht ausführlich mit der Aufgabenstellung beschäftigt habe oder einfach zu doof gewesen bin 🙂

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.