Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Vandalismus Kleinenbroich Altpapier Blaue Tonne

Deutschland besiegt Algerien im WM-Achtelfinale mit 2:1! Die Folge: Vandalismus in Kleinenbroich

| 4 Kommentare

Wer feiern kann, der kann auch arbeiten!

Sicherlich bin ich nicht der Einzige, der diesen Spruch im Laufe des Lebens mehrmals zu hören bekommen hat.

Und auch wenn mir nach dem unverdienten knappen 2:1-Sieg gegen die Fußball-Macht den Underdog Algerien alles andere als zum Feiern zumute gewesen ist, habe ich mir nicht nur die reguläre Spielzeit von Jogis Jungs, sondern auch die langweilige hochdramatische Verlängerung und die Interviews nach dem Spiel gegeben.

Natürlich war ich heute pünktlich um kurz vor sechs im Bad und pünktlich um halb acht im Büro.

Per Mertesacker spricht Klartext

Das Highlight des Abends fand aber nicht auf dem Feld, sondern abseits des Feldes statt.

Per Mertesacker, Innenverteidiger und eine der Stützen der Nationalmannschaft, war ein wenig genervt von ZDF-Reporter Boris Büchler und seinen Fragen:

Wem das Interview zu lang ist, schaut sich die wichtigsten Aussagen im Vine-Video an:

Per Mertesackers Wutrede

Hier die Statements von Per Mertesacker im Klartext:

„Was wollen Sie jetzt von mir? Was wollen Sie jetzt? So kurz nach dem Spiel? Das kann ich nicht verstehen!“

„Glauben Sie jetzt unter den letzten 16 ist irgendeine Karnevals-Truppe, oder was? Die haben es uns richtig schwer gemacht über 120 Minuten. Und wir haben gekämpft bis zum Ende und haben dann überzeugt. Besonders dann in der Verlängerung. Das war ein Auf und Ab. Wir waren mutig, haben dann auch ein wenig zu viel zugelassen. Aber trotzdem muss man lange Zeit die Null halten. Das haben wir dann geschafft. Darüber hinaus haben wir dann auch zum Ende hin verdient gewonnen. Alles andere… Ich lege mich jetzt erstmal drei Tage in die Eistonne und dann analysieren wir das Spiel und dann sehen wir weiter.“

„Wat wollen Sie? Wollen Sie eine erfolgreiche WM? Oder sollen wir wieder ausscheiden und haben schön gespielt? Also, ich verstehe die ganze Fragerei nicht. Wir sind weitergekommen, sind alle super-happy und bereiten uns jetzt auf Frankreich vor.“

Vandalismus in Kleinenbroich

Wie bekomme ich jetzt eigentlich die Brücke vom Achtelfinale zu dem eigentlichen Thema geschlagen?

Ich versuche es mal so: von den Nachwirkungen des WM-Spiels müssen einige Hohlköpfe in Kleinenbroich so euphorisiert gewesen sein, dass sie in ihrem Suffkopp nichts Besseres zu tun hatten, als ihr halbstarkes Handeln mit dem Anzünden von Altpapier-Tonnen zu demonstrieren.

Wie sonst lässt es sich erklären, dass ich heute Morgen auf dem Weg zum Bahnhof reihenweise solche Tonnen am Straßenrand vorgefunden habe?
Vandalismus Kleinenbroich Altpapier Blaue TonneVollpfosten seid ihr. Dämliche Vollpfosten!

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.