Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Gin Tonic Monkey 47 Schwarzwald Dry Gin

Mein erstes Mal: Gin Tonic

| 3 Kommentare

Ich musste erst 39 Jahre, sechs Monate und 12 Tage alt werden, bis ich meinen ersten Gin Tonic getrunken habe.

Heute Abend war es dann soweit: 4 cl Monkey 47 Schwarzwald Dry Gin, ein paar Eiswürfel und eine eisgekühlte Flasche mit 20 cl Fever-Tree Premium Indian Tonic Water haben sich zu einem Longdrink vermischt:
Gin Tonic Monkey 47 Schwarzwald Dry GinMein erstes Urteil: nun ja, schmeckt. Kann man trinken. Aber ob es mein Lieblings-Cocktail wird, wage ich ganz stark zu bezweifeln.

Stattdessen werde ich den kostbaren und eher teuren Gin als nächstes einmal pur genießen.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

3 Kommentare

  1. Danke! Das erinnert mich daran, dass ich selbst noch gaaaanz viel zeug hier rumstehen habe und mir jetzt schön ein Jim Beam Cola einschenken werde.

  2. Ist Gin nicht Wacholder Schnaps?

    Dann empfehle ich dir den „Import“ von Böckenhoff’s Wacholder oder Edelwacholder. Der wird in einer der letzten wirklichen Kornbrennerreien in Deutschland gefertigt und schmeckt hervorragend. Die Produkte werden in meinem Heimatort (Schermbeck) gerne gekauft und konsumiert (gibt ja auf dem Land genug Gelegenheiten dafür^^), da die Brennerrei im Nachbarort ist und wir ja alle gerne die Region unterstützen.

    Link: http://www.j-boeckenhoff.de/

    Genug der Werbung. Ich werde dann demnächst dann mal auch Gin Tonic ausprobieren. Bin gespannt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.