Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Tino´s Eis Café am Hariksee

| 1 Kommentar

Als wir die Tretboot-Tour rund um den Hariksee beendet hatten, meldete sich langsam der kleine Hunger.

Und weil es bei sonnigem Frühlingswetter nichts Besseres als zartschmelzendes Eis gibt, war ein Besuch von Tino´s Eis Café fast schon ein Muss.

Von der Bootsstation am südlichen Ufer ist es nur ein kleiner Spaziergang bis zu der italienischen Eisdiele in der Wiesenstraße 47.Bei dem sommerlichen Wetter waren an diesem Sonntag natürlich die Sitzplätze auf der Terrasse sehr beliebt. Schon zur Mittagszeit waren die meisten Vierer-Tische gut belegt.

Die Eiskarte beinhaltet die ganze Welt der italienischen Eiscreme-Kunst von Klassikern über Bewährtes bis hin zu neuen Kreationen. Es ist eine echte Herausforderung, den passenden Eisbecher in der großen und umfangreichen Karte zu finden.

Als Freund des Fruchtigen habe ich mich für einen Heidelbeer-Eisbecher für 4,50 Euro entschieden. Die Kinder haben ein Spaghetti-Eis für fünf Euro gewählt und Anne hat sich ein Tartufo zum gleichen Preis bestellt:
Es dauerte nur einen kurzen Augenblick von der Bestellaufnahme bis zum Servieren.

Mein Heidelbeerbecher bestand aus drei Kugeln Eis, einer Mischung aus frischen und konservierten (!) Heidelbeeren und Soße. Die Spaghetti-Eis-Portionen der Kids waren für den Preis riesig und das Tartufo ebenfalls üppig dimensioniert.

Das Preis-Leistungsverhältnis in Tino’s Eis Café ist unter dem Strich wirklich klasse, das Eis lecker und der Service freundlich und blitzschnell. Deshalb drücke ich auch ein Auge bei den nicht frischen Heidelbeeren in meinem Eisbecher zu 😉

Alle Beiträge über den Hariksee finden sich unter dem Schlagwort Hariksee2014 im Blog.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Ein Kommentar

  1. Pingback: 4 x viel Heimatliebe am Niederrhein - Teilzeitreisender.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.