Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Cover Film-Review Don Jon Blu-ray

Film-Review: Don Jon mit Julianne Moore, Scarlett Johansson und Joseph Gordon-Levitt

| Keine Kommentare

Jon Martello (Motto: „Mein Körper, meine Karre, meine Mädels, meine Jungs“) ist ein toller Typ. Er sieht gut aus, ist sportlich, kann jede Frau habe und landet jedes Mal mit einer anderen Braut im Bett.

Doch jede Nummer in der Horizontalen ist nicht im Ansatz so phantastisch für ihn wie der Sex mit jemandem, den er ganz besonders liebt: mit sich selbst.

Denn Jon, der nicht umsonst in Anlehnung an Don Juan den Spitznamen Don Jon verpasst bekommen hat, ist sex-süchtig. Genauer gesagt süchtig nach Pornos und schaut die schmutzigen Filmchen aus dem Internet gleich mehrmals am Tag.

Cover Film-Review Don Jon Blu-rayLange Zeit klappt die Koexistenz zwischen schneller Nummer und Sex im Internet prima. Bis der Dunkelhaarige zuerst die heiße Barbara (gespielt von Scarlett Johansson) und dann die tiefgründige Esther (Julianne Moore) kennenlernt. Dann gerät seine Welt gehörig aus den Fugen.

Nachdem er alle Anstrengungen der Welt auf sich nehmen muss, um Barbaras Herz zu gewinnen und sie zu erobern, muss sich Don Jon entscheiden. Und nicht nur mit Barbara, sondern auch mit der ganz anderen Esther lernt er viele lehrreiche Lektionen über das Leben, die Liebe und die Leidenschaft.

Doch bis Jon die Früchte vom Baum der Erkenntnis ernten darf, ist es ein langer Weg. Und ein urkomischer und extrem sexier (Gibt es dieses Adjektiv? Falls nicht, habe ich es hiermit erfunden 🙂 ) dazu.

Es gibt in dem Film mehrmals diese „Und täglich grüßt das Murmeltier“-Effekte. Nicht nur immer dann, wenn Jon am Laptop die Porno-Maschine anwirft, sondern auch bei seinem Kirchgang und bei seinem Gang zur Beichte, bei dem er dem Priester seine Sex-Sucht und Untreue beichtet, bei seinem Treffen mit den Jungs im Club und vielem mehr.

Am Ende hat der lustig-komische Film von Ascot Elite Home Entertainment , bei dem Joseph Gordon-Levitt nicht nur die Hauptrolle spielt, sondern erstmals auch Regie führt, ein durchaus tiefsinniges Finale, das die vorher eineinhalb Stunden zur Schau gestellte Oberflächlichkeit einiger Protagonisten komplett über den Haufen wirft und das Geschehen in einem ganz anderen Licht erscheinen lässt.

Trailer zu Don Jon

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.