Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Kölner Stadt-Anzeiger Brand Hohenzollernbrücke

Der Kölner Stadt-Anzeiger postet mein Instagram-Foto nach dem Brand auf der Hohenzollernbrücke

| 1 Kommentar

Was war das für ein Wochenbeginn!

Ich bin um kurz nach sechs aus dem Haus, um mich auf den Weg nach Frankfurt zu einer Sitzung zu machen. Im Frankfurter Hauptbahnhof werden derzeit die Ferngleise erneuert, so dass ich einen Umweg über Frankfurt-Süd in Kauf nehmen musste.

Den Termin in Hessen habe ich aber trotz Verspätung pünktlich um zehn Uhr erreicht. Die Sitzung dauerte dann länger als geplant, und ich konnte mich erst um viertel vor vier auf den Rückweg machen. Bis Siegburg/Bonn lief alles rund, doch dann kam die erste verheerende Durchsage:

Mit einer halben Stunde Verspätung kam ich um kurz nach halb sechs in Köln am Hauptbahnhof an. Zwischenzeitlich hat uns der Zugführer informiert, dass ein Brand auf der Kölner Hohenzollernbrücke für die Verspätung verantwortlich gewesen ist.

Schon bald sollte ich lernen, dass „Verspätung“ nur ein Euphemismus für das Chaos war, dass auf den Bahnsteigen im Schatten des Kölner Doms herrschte. Menschen stapelten sich förmlich und warteten auf verspätete Züge.

Die Leitstelle im Hauptbahnhof war ebenso verzweifelt, denn die auf dem Bahnhofsdisplay genannten Züge stimmten nicht mit den einfahrenden Bahnen überein. Anstelle eines Regionalexpress kam plötzlich ein IC eingefahren, eine Regionalbahn entpuppte sich als ICE aus Berlin und so weiter und so fort.

Aus Langeweile – und weil die Szenerie so beeindruckend war – habe ich ein Foto der Menschenmassen auf den Gleisen auf Instagram gepostet:

Kurze Zeit später bekam ich über Twitter einen Reply vom hiesigen Kölner Stadt-Anzeiger, der um die Erlaubnis bat, mein Foto auf ihrer Webseite verwenden zu dürfen:


Es versteht sich von selbst, dass ich keine Einwände hatte und das Foto gern freigegeben habe.

Und schwupps, war ich in der (Online-)Zeitung des KSTA:
Kölner Stadt-Anzeiger Brand HohenzollernbrückeMein Zug Richtung Neuss kam übrigens mit dreißigminütiger Verspätung und mehr als eine Stunde später als geplant war ich dann auch nach dreizehn Stunden auf den Beinen zurück daheim.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Ein Kommentar

  1. Ich kenne einen Promi! 😀
    Gratulation!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.