Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Cover Rezension Rechnen ohne Taschenrechner Helmut Lange

Rezension und Gewinnspiel: Rechnen ohne Taschenrechner von Helmut Lange

| 6 Kommentare

Mein Unterricht in Mathematik war rückblickend alles andere als eine schöne Zeit. Und Spaß beim Rechnen hatte ich nur bis zur sechsten, siebten Klasse. Dann ging es bergab.

Rechnen ohne Taschenrechner: Verblüffende Rechentricks von Helmut Lange zeigt eindrucksvoll, dass Mathematik nicht nur Spaß machen kann, sondern auch viele Tricks und Kniffe bereitstellen kann.

Neben den klassischen Rechendisziplinen wie Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division hat Helmut Lange auch Tricks und Kniffe für das Quadrieren, Wurzel ziehen sowie Bruchrechnung und Prozentrechnung im Gepäck.

Cover Rezension Rechnen ohne Taschenrechner Helmut LangeNach dem mathematischen Schwerpunkt auf den ersten knapp 120 Seiten geht es im restlichen Teil des Buches um Denkspiele und das Memorieren von Daten und Fakten.

Anhand der Merksysteme wie Loci-Methode, dem 2er-Mastersystem und dem Gedächtnispalast zeigt der Rechenakrobat auf, dass selbst komplizierte und umfangreiche Sachverhalte mühelos im Gedächtnis haften bleiben.

Es ist erstaunlich, wie simpel Mathematik sein kann. Helmut Lange versteht es, die Rechenkniffe einfach und leicht verständlich zu vermitteln. Der Schwierigkeitsgrad der rechnerischen Operationen steigert sich von einfach („Addieren mit 10er-Päckchen“) über mittelmäßig („7er Trick nach Trachtenberg“) bis hin zu anspruchsvoll („Wurzeln ziehen verdisch“) und ist damit für jedermann geeignet.

Doch auch hier gilt wie für alle Rechen-Arten: Übung macht den Meister. Vom bloßen Lesen wird keiner schlau, es hilft nur rechnen, büffeln und wieder rechnen. Doch weil die Tricks und Tipps leicht zu verstehen und leicht zu lernen sind, ist eine große Portion Spaß mit dabei.

Sehr genial ist im übrigen das „Idiotendreieck“, mit dem sich super simpel die komplizierten Formeln in Mathe und Physik merken lassen. Mein Tipp: unbedingt ausprobieren!

Gewinnspiel: Rechnen ohne Taschenrechner

In Kooperation mit dem mvg Verlag verlose ich zwei Exemplare von Helmut Langes

Rechnen ohne Taschenrechner: Verblüffende Rechentricks

Zur Teilnahme am Gewinnspiel ist einfach ein Kommentar unter diesen Beitrag zu hinterlassen, in dem ihr mir erklärt, wieso ihr von Rechnen ohne Taschenrechner profitieren könnt.

Das Gewinnspiel läuft bis zum 15. März 2014, 23:59 Uhr. Die Gewinner werden anschließend von mir informiert. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.

Viel Glück!

Rechnen leichtgemacht – die Videos

Helmut Lange zeigt in diesen Videos, wie einfach seine Tipps anzuwenden sind:



Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

6 Kommentare

  1. Ich weiß zwar nicht, ob ich mein Glück überstrapazieren sollte, aber dennoch werde ich auch hier gerne teilnehmen.
    Mir waren Rechnen/Mathematik stets ein Graus bis etwa zum 16/17. Lebensjahr. Da hatte es Klick gemacht und es, naja… machte vielleicht nicht Spaß, aber dennoch. Heutzutage mag ich Zahlenspiele und da ich diese auch gut für die Arbeit nutzen kann, wäre diese Lektüre hier für mich sicherlich hilfreich.
    Daher, ja… ich würde mich über den Gewinn sehr freuen! 🙂

  2. Ich fand Mathematik zu Schulzeiten (und auch später noch) immer toll. Den ein oder anderen „Trick“ kenne ich auch noch, wie man z.B. herausfindest, ob große Zahlen durch gewisse einstellige Zahlen zu teilen sind oder wie man 10er/20er/30er Zahlen miteinander multipliziert.
    Die Beispiele oben in den Videos kannte ich (leider) nicht – hat aber auf jeden Fall neugierig auf mehr gemacht.
    Eine Erklärung ist auch schnell gefunden, wir sind tagtäglich von Zahlen umgeben und wer rastet der rostet 😉
    Würde mich wirklich über eins der beiden Exemplare freuen.

  3. In der schule mochte ich mathe nie So könnte einschlaffen aber heutzutage braucht ja fast jeder mathe es ist sehr hilfreich

  4. Das Buch kann ich momentan sehr gut gebrauchen. Ich habe vor genau einer Stunde eine Mathematikarbeit geschrieben. Da wären mir so einige Tricks ganz nützlich gewesen… 😉

    :DoppelPunkt:

  5. Da ich mich immer selbst erwische, wie ich bei leichten Aufgaben zum Rechner / Smartphine / Taschenrechner greife, wäre ein wenig Hilfe ganz toll. Vielleicht ist noch ein bißchen Mathewissen am Schlummern und muss nur erweckt werden

  6. Buch ist super, weil es das Hirn fit hält!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.