Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Cover Film-Review The Philosophers Blu-ray

Film-Review: The Philosophers mit James D’Arcy und Daryl Sabara

| Keine Kommentare

Das Setting von The Philosophers – Wer überlebt? lässt sich auf einen knappen Nenner bringen: 20 Studenten, fünf Orte und ein Bunker.

Doch so simpel die Ausgangslage erscheint, so vielschichtig verläuft die Handlung des 107-minütigen Science-Fiction-Dramas.

Das theoretische Gedankenspiel läuft so ab: Nach einem atomaren Zwischenfall muss der Lehrer Mr. Zimit (James D’Arcy) mit seinen Studenten in einem Bunker Zuflucht suchen.

Das Problem ist, dass 21 Personen eigentlich in der Behausung leben müssten, doch der Bunker ist nur für zehn Menschen ausgelegt. Die Folgen liegen auf der Hand. Die Studenten und ihre Lehrkraft haben eine Stunde Zeit, um die Entscheidung zu treffen, welche zehn Menschen im Bunker überleben und gerettet werden.

Cover Film-Review The Philosophers Blu-rayDen radioaktiven Fallout und nahenden Tod vor Augen entwickelt sich ein Nervenspiel, das nicht nur philosophische Elemente enthält.

Nachdem die Gruppe mit ihren Anstrengungen in der ersten Runde gescheitert ist, gibt es eine weitere Chance in der zweiten Runde. Erneut ist eine Apokalypse für weltuntergangsähnliche Zustände verantwortlich und sorgt für ein neues Setting mit erhöhten Anforderungen an die Studenten.

Die zweite Runde wird deutlich härter und stellt die Studenten auf eine harte Probe. Das Gedankenexperiment verlangt den Probanden nicht nur die Fähigkeit zur Logik ab. Unter Zeitdruck kommen die wahren Charaktere der Gruppe nach und nach zum Vorschein; Psychospiele und neue Erkenntnisse erhöhen den Druck untereinander.

Der dritte Versuch führt die experimentierfreudigen Heranwachsenden auf eine einsame Insel und die Voraussetzungen sind nun komplett verändert – mit dramatischen Folgen und einem überraschenden, unerwarteten Ende.

The Philosophers – Wer überlebt? zeigt, dass Philosophie alles andere als langweilig sein muss. Der Film beweist, wie unterschiedlich Menschen in Extremsituationen reagieren und welche Folgen das Handeln der Gruppe auf die involvierten Personen hat.

Die Dramaturgie des Filmes steigt stetig an – um dann bedauerlicherweise in ein Finale zu gipfeln, das deutlich an Glaubwürdigkeit verliert und dem Drama nicht gerecht wird. Schade.

Trailer The Pilosophers – Wer überlebt?

Hier gibt es den Trailer aus dem Hause Ascot Elite Home Entertainment zu sehen:

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.