Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Cover Rezension Hereinspaziert 2014 Bauernhof- und Landcafés am Niederrhein

Rezension: Hereinspaziert 2014 – Bauernhof- und Landcafés am Niederrhein von Heike Waldor-Schäfer

| 1 Kommentar

Oft stellt sich am Wochenende die Frage: was unternehmen wir?

In Kooperation mit der NRZ Neue Rhein Zeitung ist Anfang des Jahres der beliebte Café-Führer Hereinspaziert 2014. Bauernhof- und Landcafés am Niederrhein erschienen und hilft bei der Beantwortung dieser Frage.

Die Herausgeberin Heike Waldor-Schäfer stellt in diesem Büchlein 29 Bauernhof- und Landcafés am Niederrhein vor. Von Emmerich im Norden bis Schwalmtal im Süden sowie von Schermbeck im Osten bis zum niederländischen Millingen aan de Rijn reichen die Empfehlungen.

Cover Rezension Hereinspaziert 2014 Bauernhof- und Landcafés am NiederrheinJedes Café wird auf einer Doppelseite mit Text und Bild vorgestellt. Ein Infokasten weist auf Öffnungszeiten, das Platzangebot und die Kontaktdaten des Betriebes hin.

Sehr hilfreich sind außerdem die Angaben zur Programmierung des Navigationsgerätes im Auto und zusätzliche Angaben von Besonderheiten zur Location.

Zahlreiche Fotos auf den 84 Seiten vermitteln einen Eindruck der gemütlichen Gaststätten am Niederrhein, die nicht nur unzählige Kuchen und Torten im Angebot haben, sondern auch deftige Speisen führen.

Einige Gastgeber haben für die Herausgeberin ihr Rezeptbuch geöffnet und verraten beliebte Rezepte zum Nachbacken: Rosa Apfeltorte mit einer Melange von Äpfeln ist genauso vertreten wie Kirschkuchen vom Blech und eine Waldfrucht-Mascarpone-Torte.

Zu guter Letzt hat jeder Betrieb auch noch einen Gutschein beigesteuert, der vom Käufer des Buches eingelöst werden kann und interessante Rabatte bietet.

Hereinspaziert 2014. Bauernhof- und Landcafés am Niederrhein aus dem Klartext Verlag ist auch in der neusten Auflage eine gute Gelegenheit für Kaffeefreunde, beliebte Landcafés in der Nähe kennenzulernen oder wiederzuentdecken.

Auch langjährige Einwohner des Niederrheins können das eine oder andere Bauernhofcafé entdecken, das bislang unentdeckt geblieben ist.

 

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Ein Kommentar

  1. Danke für den Tipp. Aus den vergangenen Jahren hatte ich es schon mal und hat uns stets die samstäglichen Cache-Cabriotouren bereichert. Die Gutscheine zum Testen sind prima. Auf diesem Wege schon neue „Stammcafes“ entdeckt 😉
    Danke für den Hinweis auf 2014, sogleich das neue Buch geshoppt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.