Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Handball Stadtparkhalle HG Kaarst Büttgen E1 VfL Welfia Mönchengladbach

Torspektakel im Spitzenspiel: HG Kaarst/Büttgen – VfL Welfia Mönchengladbach 12:11 (6:4)

| Keine Kommentare

Nach zwei krankheitsbedingten Ausfällen konnte Liam am letzten Ligaspiel des Jahres am dritten Advent teilnehmen.

Die beiden verpassten Spiele endeten mit deutlichen Siegen seiner Mannschaft (auswärts 19:2 gegen den TuS Grevenbroich und daheim 25:5 gegen die HSG Rheydt/Geistenbeck ), so dass die HG Kaarst/Büttgen vor dem Spiel gegen den Tabellenzweiten VfL Welfia Mönchengladbach ungeschlagen und ohne Punktverlust mit 12:0 Punkten die Liga dominierte.

Zwölf Spieler und damit so viele wie nie standen dem Trainer am Sonntag Morgen um halb zehn in der Stadtparkhalle im Spitzenspiel zur Verfügung. Skurril war der Gäste-Anhang unterwegs, denn der Kaarster Trainer wurde von den mitgereisten Eltern aufgefordert, nicht so laut Anweisungen zu geben. Sachen gibt’s…

Handball Stadtparkhalle HG Kaarst Büttgen E1 VfL Welfia MönchengladbachDie Stärke der Gäste als Zweiter der Rangliste zeigte sich früh, denn der erste Treffer galt dem VfL, ehe die HG zum 1:1 ausgleichen konnte.

Schon nach fünf Minuten wurde von den Gastgebern die erste Auszeit einberufen. Denn das Spiel der Kaarster wirkte zerfahren und der Gegner stellte sich erfolgreich gegen die Angriffe und spielte äußerst körperbetont – eine Spielweise, mit der sich die HG bislang nicht auseinandersetzen musste.

In der neunten Minute ging der Tabellenführer erstmals in Führung, ein hartes Stück Arbeit war das 2:1 aber allemal. Auch wenn das 3:1 nach zwölf Minuten folgte, waren die Gladbacher immer wieder gefährlich. Doch dank Schwächen im Abschluss blieb es bei der Führung, die kurze Zeit später auf 4:1 ausgebaut werden konnte.

Als Liam nach dreizehn Minuten eingewechselt wurde, konnte er das 2:4 des VfL nicht verhindern, hatte im Gegenzug aber die Chance zum Tor, das nur knapp verfehlt worden ist. Mit dem 5:2 in der 15. Minute wurde der alte Abstand wiederhergestellt.

Liam gab kurze Zeit später die Vorlage zum 6:2, als er den Mannschaftskollegen mit einem weiten Pass perfekt in Szene setzen konnte. Nach einigen Ungenauigkeiten in der Abwehr kam Welfia noch vor der Pause bis auf 4:6 heran – für Spannung in der zweiten Halbzeit war also gesorgt.

Wie der Anpfiff zur ersten Hälfte begann auch der Anwurf nach dem Seitenwechsel mit einer kalten Dusche. Die Mönchengladbacher erzielten direkt das 5:6, konnten in der 22. Minute sogar ausgleichen und sogar kurze Zeit später mit 7:6 in Führung gehen, bevor Kaarst/Büttgen der erneute Ausgleich zum 7:7 gelang (26.).

Uneigennützig bereitete Liam wenige Sekunden später das 8:7 vor. Das Spiel wogte jetzt hin und her und Welfia markierte umgehend das 8:8. Der erneute Rückstand der Gastgeber ließ aber nicht lange auf sich warten, genauso wenig wie der Ausgleich zum 9:9 nach einer halben Stunde und das 10:9 für Liams Team.

Nur kurz währte die Freude, denn das 10:10 folgte umgehend – genauso wie die wiederholte Führung des Ersten (34.). Jeder Wurf ein Treffer hätte die Partie auch lauten können, denn prompt stand es wieder remis. Erst eine halbe Minute vor dem Abpiff fiel die Entscheidung, als die Kaarster den Siegtreffer zum 12:11 feiern konnten.

Das Spiel heute war ein echter Krimi zweier gleichstarker Mannschaften mit vielen Toren und einem glücklichen Gewinner. Ein würdiger Abschluss eines starken Halbjahres, an dessen Ende die HG nach sieben Spielen unangefochten an der Spitze thront.

Die aktuelle Tabelle nach dem siebten Spieltag
Handball Tabelle 7. Spieltag Saison 2013 2014 E1 HG Kaarst Büttgen

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.