Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Cover Rezension Produkttest Test Das WordPress Buch Moritz mo Sauer O'Reilly

Rezension: Das WordPress Buch von Moritz „mo.“ Sauer

| 3 Kommentare

WordPress gilt nicht umsonst als eines der beliebtesten Redaktionssysteme weltweit. Egal ob privater Blog oder mächtige Webseite: WordPress „versteckt“ sich millionenfach hinter vielen URLs.

Das WordPress Buch hilft Einsteigern bei den ersten Schritten mit dem Programm und begleitet bei dem Aufbau, der laufenden Betreuung und Weiterentwicklung des eigenen Projekts.

Auf 290 Seiten führt Moritz „mo.“ Sauer, seit mehr als fünf Jahren begeisterter WordPress-Nutzer, Schritt für Schritt in WordPress ein. Angefangen über eine Einführung in die WordPress-Welt geht es zur Planung des eigenen Projektes bis hin zur Veröffentlichung erster Inhalte.

Der Experte erläutert die Unterschiede zwischen Frontend und Backend, beschreibt das Einfügen von Medien und weist auf die Wichtigkeit eines Impressums und die Gefahr sowie die Vermeidung von Abmahnungen hin.

Cover Rezension Produkttest Test Das WordPress Buch Moritz mo Sauer O'ReillyDann geht es an das Eingemachte: nicht nur das Konfigurieren des Systems wird erklärt und die verschiedenen Benutzerrollen aufgeführt, sondern auch das Bearbeiten und Löschen von Inhalten wird thematisiert.

Natürlich darf auch das Design und die Optimierung der eigenen Webseite nicht fehlen: Themes entdecken und installieren, Bilder in die Kopfzeile integrieren und das Pimpen mit Widgets sind nur einige Punkte. Auch SEO, das suchmaschinen-optimierte Schreiben von Artikeln, wird gestreift.

Den Abschluss des Buches bildet die Kür: die zahlreich erhältlichen Plugins bereichern jedes Blog. Bei der schier unendlichen Auswahl stellt Sauer ein handverlesenes Sortiment vor, das jeder Seite gut zu Gesicht steht und die wichtigsten Aspekte abdeckt.

Dank einer angenehmen Schreibe und zahlreichen Illustrationen, Screenshots und Schritt-für-Schritt-Anleitungen ist das Buch ein regelrechtes Handbuch, das auch nach dem ersten Lesen immer wieder gern in die Hand genommen wird.

Das WordPress Buch, das im Verlag O’Reilly erschienen ist, richtet sich schwerpunktmäßig an Neulinge, doch auch erfahrene Nutzer können von Moritz Sauer einiges Neues erfahren und ihre Kenntnisse erweitern.

Ich blogge beispielsweise seit 2009 mit WordPress und habe nach einem Zwischenschritt mit WordPress.com eine selbstgehostete Domain, die erfolgreich mit WordPress läuft. Insbesondere die letzten Kapitel über Plugins, Updates und Extras haben mir noch einige Tricks und Kniffe beigebracht, die ich in der Form noch nicht gekannt habe.

So habe ich gelernt, wie ich effektiv Spam eindämmen kann, indem ich die Kommentarfunktion für ältere Beiträge schließen kann. Außerdem habe ich erstmals von der  Massenbearbeitung gehört, um mehrere Beiträge gleichzeitig zu editieren.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

3 Kommentare

  1. Hi,
    das klingt nach einem Buch für mich. ich bin jetzt ca. ein Jahr bei WordPress und fühle mich manchmal noch ein wenig verloren.
    Werde mich mal nach dem Buch umschauen, vielleicht bekomme ich es ja irgendwo gebraucht.
    Danke für den Tipp!
    Lg, Falballa

  2. Hallo Marc!

    Danke für diese schöne und positive Buchkritik. Ich freue mich immer wieder zu lesen, dass nicht nur Anfänger, sondern auch Fortgeschrittene noch ein paar Kniffe lernen.

    Grüße von einem Rheinländer aus Köln, Moritz »mo.« Sauer

  3. Pingback: Das WordPress Buch von Moritz „mo“ Sauer

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.