Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Skoda Octavia Combi II schwarz Auto Kombi

Back to the roots: von Opel zu Skoda

| 5 Kommentare

Eine verrückte Woche liegt hinter mir. Die Suche nach dem neuen Auto entpuppte sich im übertragenen Sinn als eine wilde Fahrt über den Tiroler Brenner.

Allerdings mit der Besonderheit, dass der massive Berg nicht als Fahrt durch den Tunnel bezwungen wurde, sondern die Strecke über den kurvenreichen Brennerpass absolviert worden ist. Jede Kurve und jede Kehre symbolisiert dabei für uns neue Erkenntnisse und verschiedene Sinneswandel, die wir bei der Suche nach dem passenden fahrbaren Untersatz durchlebt haben.

Ursprünglich war der Kauf eines Mercedes geplant. Die Wahl fiel zuerst auf die C-Klasse, die sich aber aufgrund des begrenzten Platzangebotes auf der Rückbank als nicht passend herausgestellt hat. Der nächste Kandidat war die B-Klasse, die eine perfekte Kombination aus dem Platzangebot eines Vans und dem Komfort der Flotte mit dem Stern darstellt.

Doch je näher der Probefahrt-Termin mit der B-Klasse in der vergangenen Woche gerückt ist, umso größer wurden unsere Zweifel, ob das Kofferraumvolumen von 488 Liter ausreichend ist. Am Ende fiel unser Votum negativ aus. Die Probefahrt wurde wohl oder übel abgesagt und die Suche begann von vorn.

Ohne großartig auf Details einzugehen, waren folgende Fahrzeuge in der engeren Wahl: erst der VW Passat, dann der Ford C-Max Grande und der VW Touran. Doch bei jedem neuen Kandidaten war die Überlebensdauer des Gefährts in unseren Überlegungen nicht von Langfristigkeit geprägt. Doch seit einigen Tagen manifestiert sich ein neuer alter Bekannter.

Skoda Octavia Combi II schwarz Auto KombiGetreu dem Motto „Zurück zu den Wurzeln“ bin ich wieder beim Skoda Octavia Combi gelandet (rechts auf dem Foto ist das Vorgänger-Modell zu sehen). Jenem Auto, das wir bereits von 2003 bis 2009 gefahren sind und das uns insbesondere mit seinem sparsamen Verbrauch und dem klasse Preis-Leistungsverhältnis überzeugt hat.

Schlussendlich hat das Votum für die dritte Generation des KfZ aus dem Volkswagen-Konzern die wertige Verarbeitung, das große Platzangebot und ein unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis den Ausschlag gegeben.

Doch der Kaufpreis eines Wagens ist nicht alles. Auch die Sicherheit für die Insassen ist bei mir in den Fokus gerückt. Auch in dieser Hinsicht kann der Skoda Octavia Combi punkten.

Im ADAC-Bericht zum Crash-Test heißt es unter anderem

Der Skoda Octavia ab 2013 hat in Punkto Sicherheit deutlich zugelegt. Er erreicht ein gutes 5 Sterne-Ergebnis. Er besitzt serienmäßig Front-, Seiten- und Vorhangairbags sowie einen Fahrerknieairbag.Auf den Vordersitzen sind Gurtstrammer inkl. Kraftbegrenzer.

Gurtwarner auf allen Sitzplätzen sowie ESP sind Serie. Ebenfalls gibt es einen „proaktiven Insassenschutz“, der die Gurte sogar vor einem Unfall strafft sowie eine Multikollisionsbremse, die durch automatisches Bremsen bei einem Crash Folgeunfälle verhindern kann.

Jetzt gilt es nur noch, das passende Fahrzeug zu finden. Die Suche in den Autobörsen ist noch recht dürftig, weil der Combi erst kürzlich auf den Markt gekommen ist und unser Anforderungsprofil recht konkret ist (Farbe, Ausstattungsmerkmale und Motorisierung).

Weil aber keine Eile besteht, kann ich den Markt entspannt sondieren und auf das passende Angebot warten.

Der Skoda Octavia Combi im Test von Auto-Bloggern

Bedanken möchte ich mich außerdem bei Jens, Milos, Stefan und Jan, die mich dank ihrer ausführlichen Testberichte zusätzlich überzeugt haben:

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

5 Kommentare

  1. Na dann herzlichen Glückwunsch. Freut mich, dass Ihr nun dort angekommen seid, wo Ihr hin wolltet. Muss nur noch das passende Gefährt vorbeikommen. Wie schaut’s aus mit der Sicht der Kinder? Sehen die dort gut genug raus? Alles andere klingt ja mal gut und sicher ist er dann ja auch.

  2. Na hauptsache die Kinder sind ebenfalls zufrieden! 🙂

    Viel Erfolg bei der Suche nach dem passenden Skoda und allzeit gute Fahrt!

  3. Wieso hast Du die Probefahrt nicht mitgemacht? Ausprobiert hätte ich das alle mal! LG Tanja

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.