Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Bundesliga - Das offizielle Saisonbuch 2013 Amazon Rezension Cover

Rezension: Bundesliga – Das offizielle Saisonbuch 2012

| Keine Kommentare

Die Saison 2012/2013 hat mit dem FC Bayern München ihren würdigen Sieger gefunden. Die Rot-Weißen haben auf nationaler und europäischer Ebene das Optimum erreicht und die Bundesliga in ihrer 50. Spielzeit deutlich dominiert und die Konkurrenz in den Schatten gestellt.

Bundesliga – Das offizielle Saisonbuch 2013 stellt aber nicht nur den Triple-Sieger München in seinen Mittelpunkt. Jeder der achtzehn Klubs erhält auf vier Seiten einen Rückblick auf die Jubiläums-Saison – unabhängig vom Tabellenplatz.

Aufgereiht nach Platzierung in der Endabrechnung wird für jeden Verein Bilanz gezogen. Eingeleitet mit einem großformatigen Foto der Akteure auf dem Feld lassen intime Kenner der Vereine den Saisonverlauf Revue passieren. Als Abrundung gibt es eine umfangreiche Saisonstatistik mit allen Ergebnissen, einer Tabellenchronik als Fieberkurve und ein Protokoll aller eingesetzten Spieler inklusive erzielter Tore, Verwarnungen und Platzverweise.

Bundesliga - Das offizielle Saisonbuch 2013 Amazon Rezension CoverEinen Großteil des knapp 200 Seiten starken Buches nimmt der Ligabetrieb ein. Jeder Spieltag der Bundesliga wird auf einer Doppelseite chronologisch aufbereitet. Daneben gibt es einen umfangreichen Statistikteil mit den Aufstellungen aller Teams, Besucherzahlen, erstaunlichen Fakten der Runde, den Torjägern und der Spieltags-Tabelle.

Eingestreut in diese Berichterstattung werden die Köpfe der Saison gekürt und es überrascht nicht, dass mit Jupp Heynckes und Franck Ribéry erneut der Rekordmeister vertreten ist. Doch auch Christian Streich vom SC Freiburg und Torschützenkönig Stefan Kießling werden gefeiert. Auch René Adler, Schlussmann des HSV und Trainer Markus Weinzierl von Rückrunden-Überraschung FC Augsburg finden Erwähnung.

Im Jubiläumsjahr lässt sich das Saisonbuch aus dem Verlag Die Werkstatt nicht lumpen und erinnert an die zwölf Titelträger, von denen sechs sogar mit einem Meisterstern ausgezeichnet sind. Natürlich dürfen auch die unvergessenen Meistertrainer wie Udo Lattek, Ottmar Hitzfeld und Hennes Weisweiler sowie Torkaiser Gerd Müller und Karl-Heinz Rummenigge sowie Ulf Kirsten nicht fehlen.

Doch nicht nur die erste Bundesliga steht im Fokus. Der spannende Aufstiegskampf und das dramatische Abstiegsfinale der zweiten Bundesliga findet seinen festen Platz im Buch. Und last but not least wird der Saisonverlauf im DFB-Pokal nacherzählt, in dessen Endspiel wiederum Bayern München die Nase vorn hatte.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.