Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Cover Rezension 1x1 der Kommunikation für Führungskräfte Wiley Stefan Bartel

Rezension: 1×1 der Kommunikation für Führungskräfte von Stefan Bartel

| Keine Kommentare

Literatur für Führungskräfte gibt es wie Sand am Meer. Stefan Bartel hat mit dem 1×1 der Kommunikation für Führungskräfte ein weiteres Buch geschrieben, das sich allerdings von der Masse abhebt.

Der vollständige Titel lautet 1×1 der Kommunikation für Führungskräfte: Handlungsanleitungen, Praxisbeispiele, Tools und gibt damit einen ersten Hinweis, was dem Autor wichtig ist: die Anwendung des neu erlernten Wissens in der Praxis.

Zu Beginn erläutert der Coach die Führung in Zeiten der Veränderung und ordnet dies in den gesellschaftlichen Kontext ein. Dem Vorgesetzten kommt insbesondere in Change-Prozessen eine maßgebliche Rolle als kritischer Erfolgsfaktor zu, die als kritischer Erfolgsfaktor zu bewerten ist.

Nachdem der zweite Abschnitt von den Grundsätzen des Überzeugens handelt (die Grenze zwischen Motivation und Manipulation ist extrem klein), geht es im dritten Kapitel um Rhetorik und Körpersprache, bevor anschließend die unterschiedlichen Redetechniken erläutert werden. Die Sach- und Beziehungsebene im Gespräch beschreibt das Kapitel „Gesprächstechnik“, anschließend gibt der Trainer Tipps zu Kritikgesprächen und Beurteilungsgesprächen mit nachhaltigem Erfolg.

Cover Rezension 1x1 der Kommunikation für Führungskräfte Wiley Stefan BartelDer letzte Abschnitt widmet sich der Kommunikation innerhalb des Teams. Bartel beschreibt die Rolle des Moderator und gibt Hinweise zur erfolgreichen Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung eines Team-Meetings. Auch die Behandlung von „besonderen“ Teammitgliedern wird erläutert und anhand von Beispielen plakativ charakterisiert.

Mein Fazit

Als Führungskraft mit einem mehr als zehn Jahre währenden Erfahrungsschatz konnte ich bei 1×1 der Kommunikation für Führungskräfte nicht viel Neues lernen, da die vorgestellten Konzepte und Inhalte auf bekannte Kommunikationsmodellen beruhen.

Allerdings hat mich das zweite Kapitel „Einfluss nehmen als Führungskraft und geschickt verhandeln“ um einige Tricks und Kniffe reicher gemacht. Allerdings gilt es auch hier, dass die Manipulation gleich direkt hinter der Motivation kommt und nicht missbraucht werden darf.

Stefan Bartel erfindet die Kommunikation also nicht neu. Doch ihm ist mit diesem Buch ein kompaktes Nachschlagewerk gelungen, das auch nach dem erstmaligen Lesen immer wieder gern zur Hand genommen wird, um das Erlernte aufzufrischen oder vor kritischen Gesprächen das Wissen zur sorgfältigen Vorbereitung und angemessene Gesprächsführung erneut ins Gedächtnis zu rufen.

Ich habe das Buch „in einem Rutsch“ durchgelesen und dabei ist mir aufgefallen, dass es einige Wiederholungen im Buch gibt, die darauf schließen lassen, dass die unterschiedlichen Kapitel nach und nach „zusammengesetzt“ worden sind. Das wird insbesondere bei den Anekdoten und Praxisbeispielen deutlich, die teilweise wortwörtlich wiederholt zum Besten gegeben werden. Diese Redundanzen haben meinen Lesefluss gestört und sind unnötig.

Doch davon abgesehen ist das Buch aus dem Wiley-VCH Verlag kurzweilig geschrieben und mit zahlreichen Illutrationen versehen. Die Zusammenfassungen, Checklisten, Leitfäden und Tabellen erleichtern die Wissensaufnahme und die Zusammenfassungen am Ende jedes Kapitels sind ein gelungener Abschluss.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.