Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Am Borsigplatz geboren - Franz Jacobi und die Wiege des BVB - startnext

Crowdfunding-Projekt von Fans für Fans: Am Borsigplatz geboren – Franz Jacobi und die Wiege des BVB

| 2 Kommentare

In der vergangenen Woche habe ich auf einen mysteriösen Twitter-Account und eine dazugehörige Webseite hingewiesen: Am Borsigplatz geboren – Franz Jacobi und die Wiege des BVB.

Heute Morgen um 9:09 Uhr ist das Geheimnis gelüftet worden. Es handelt sich um ein Crowdfunding-Projekt mit einem ehrgeizigen Ziel. Die drei Borussen-Fans Marc Quambusch, Gregor Schnittker und Jan-Henrik Gruszecki eint neben der Liebe zum BVB auch ihr journalistischer und medialer Hintergrund.
Am Borsigplatz geboren - Franz Jacobi und die Wiege des BVB - startnextGemeinsam haben sie auf Startnext das Projekt „Am Borsigplatz geboren – Franz Jacobi und die Wiege des BVB“ ins Leben gerufen und auch die Webseite freigeschaltet. Hier ein Auszug der wichtigsten Infos:

Worum geht es in diesem Projekt?

Wir wollen mit diesem Projekt die Anfangszeit und die ersten Jahre unserer Borussia festhalten und den Borussen ehren, ohne den alle heutigen Erfolge nicht möglich gewesen wären: Franz Jacobi. Zum ersten Mal überhaupt soll die Gründungsgeschichte des BVB als filmische Dokumentation festgehalten werden. Wir wollen hiermit unseren Gründungsvätern und ganz besonders Franz Jacobi als treibender Kraft der Frühphase ein Denkmal setzen und die Geschichte des BVB für nachfolgende Generationen bewahren.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Am Ende soll ein dokumentarischer Film von etwa 60 bis 90 Minuten Dauer entstehen, der sich an alle BVB-Fans richtet: Sowohl an diejenigen, die bereits mit der Geschichte des BVB vertraut sind, als auch an jene, die bisher eher weniger wissen, weil sie z.B. altersbedingt noch nicht so lange Anhänger des Vereins sind. Wir wollen mit dem Film nicht nur Zeitgeschichte erzählen, sondern auch die Aussagen der letzen Menschen, die Franz Jacobi noch persönlich kannten, für alle Zeiten bewahren. Am 20.07. diesen Jahres wäre Franz Jacobi 125 Jahre geworden. Wir peilen die Premiere des Filmes zu seinem 126. Geburtstag am 20.07.2014 an.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Wir finden, dass wir – die BVB-Fans – die Geschichte unseres Vereins selbst erzählen sollten. Und dieser Film ist ein Film für die BVB-Fans. Für niemanden sonst. Ein Film von Borussen für Borussen. Hilf mit unsere Geschichte zu bewahren! Wenn Du es nicht tust, wer dann?

Finanzierungsrunde kann starten

Damit die Finanzierungsrunde überhaupt starten kann, sind 100 Fans erforderlich. Ich habe mich gestern Abend als 20. Fan registriert, derzeit seit 10 Uhr am 20.06. gibt es 60 die erforderlichen 100 Anhänger, die das Projekt unterstützen.

Als nächster Schritt beginnt dann das Crowdfunding. 120.000 Euro sind erforderlich, um die aufwändige Dokumentation zu produzieren:

Ab 120.000€ ist die Umsetzung des Filmes gesichert. Wenn wir das Fundingziel von 250.000€ erreichen, dann werden wir auch einige historische Szenen in sogenannten „Re-Enactments“ nachstellen sowie durch Graphikanimationen nicht mehr existente Orte zum Leben erwecken können.

Jede finanzielle Beteiligung ist willkommen und wird mit Goodies belohnt. Neben einer Nennung im Abspann bei einem Support von 9,09 Euro gibt es für 19,09 zusätzlich eine DVD von „Am Borsigplatz geboren“ und bei 39,09 Euro außerdem ein T-Shirt und einen Pin. Die Höchststufe ist mit 19.909 Euro erreicht und bietet ganz besondere Extras und Erinnerungsstücke.

Es versteht sich von selbst, dass ich dieses Projekt gern unterstütze und auch bei der Finanzierungsrunde mit von der Partie bin.

Ich bin Supporter von Franz Jacobi und die Wiege des BVB

Nachdem bereits innerhalb von wenigen Stunden die 100 Fan-Marke des Projektes geknackt worden ist, kann die Finanzierungsrunde starten.

Ich habe mich als Supporter registriert und engagiere mich mit 39,09 Euro:
Supporter werden Am Borsigplatz geboren - Franz Jacobi und die Wiege des BVB - startnext

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

2 Kommentare

  1. Es lebe der BVB !

  2. Pingback: Lesenswerte Links – Kalenderwoche 39 in 2013 > Vermischtes > Lesenswerte Links 2013

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.