Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

webmasterfriday-logo-medium

Webmaster Friday: Kaffee oder Tee – was trinkt ihr beim Bloggen?

| 7 Kommentare

Kaffee oder Tee ist das Thema der Woche beim Webmaster Friday. Ich bin beiden Heißgetränken gegenüber aufgeschlossen.

Allerdings trinke ich Tee nur in Ausnahmefällen – und zwar dann, wenn ich krank bin. Oder es richtig ungemütlich kalt am Morgen bei drei Grad ist, so wie jetzt Ende Mai… Dann brühe ich mir gern einen Erkältungs- oder Bronchialtee auf. Das klingt nicht unbedingt lecker und schon gar nicht trendy, hilft aber ungemein, die Hals- und Erkältungsbeschwerden in den Griff zu bekommen.

Ansonsten gibt es Kaffee. Und zwar immer ohne Zucker und meistens schwarz. Man sagt der Milch im Kaffee zwar nach, dass sie das koffeinierte Heißgetränk bekömmlicher machen soll, dennoch landet selten Milch in meinem Kaffeebecher.

Green Cup Coffee Kaffee Lean on me Bohnen DoseIch trinke alle Sorten und Varianten und probiere gern auch neue Bohnen aus. Erst kürzlich habe ich die Selection des Jahres von Melitta probiert und für gut befunden. Ob es sich ansonsten um einen klassischen Filterkaffee (nur in Meetings!), einen belebenden Espresso oder einen cremigen Cappuccino handelt, ist stimmungs- und tagesform-abhängig.

Ein Tag beginnt für mich mit einem großen Becher Caffee Créma aus dem heimischen Vollautomaten. Je nach Ermüdungszustand und wenig Schlaf in der Nacht folgt dann ein doppelter Espresso. Im Büro ist dann Pad-Kaffee angesagt. Zwischen zwei und sechs Kaffeepads wandern zwischen 8 und 17 Uhr in die Maschine und beleben meinen Geist und Körper.

Am Abend trinke ich das schwarze Gold eher selten. Dann darf es schon mal eher ein Energy Drink sein, wenn ich bis Mitternacht blogge und die Ideen sprudeln. Oder auch ein Bier 🙂

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

7 Kommentare

  1. In der Regel trinke ich den Tchibo Kaffee aus meiner Caffissimo-Maschine, Tchibo bietet da in der Regel aber auch immer wieder interessante neue Geschmacksrichtungen aus den verschiedenen Ländern an.

  2. Für mich weder noch.

    Tee gibt’s wenn ich krank bin und mit Kaffee bin ich noch nie warm geworden.

    Da bleibe ich bei meinem Wässerchen! 🙂

    Angenehmes Wochenende und viel Erfolg morgen in London.

  3. Also, das die Milch den Kaffee magenbekömmlicher machen soll, hatte ich bisher noch nicht gehört; – was allerdings stimmt ist, dass das Fett in der Milch dafür sorgt, dass das Koffeine nicht in einem Schub an den Körper abgibt sondern den Prozess verlangsamt. Das ist ganz praktisch, wenn man sich vor Augen führt, dass meist bei einer Tasse Kaffee mehr Koffeine über den Magen abgegeben wird, als der Körper auf einmal aufnehmen kann.

  4. Pingback: Cafe oder Tee | Henry SchmidHenry Schmid

  5. Ich blogge ja zu allen möglichen Tageszeiten. Morgens aber auf jeden Fall Kaffee.

  6. Ich halte es so wie Alex.

    Im Moment schlürfe ich einen Tee aufgrund eines schmerzenden Halses. Ansonsten gibt es feinperliges Mineralwasser 😉

  7. Pingback: Webmasterfriday: Tee oder Kaffee

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.