Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Borussia Dortmund Trikot Puma Kinder BVB Saison 2012 2013 Meisterstern zweiter Detail online kaufen

Kein Sieger im Vorspiel für Wembley: Borussia Dortmund – Bayern München 1:1 (1:1)

| Keine Kommentare

Selten war ein Gipfeltreffen zwischen Borussia Dortmund als designiertem Vizemeister und Bayern München als noch ungekrönter, aber bereits feststehender Deutscher Meister so belanglos wie am heutigen Samstag Abend.

Denn so sehr es sich auf dem Papier auch um das Topspiel des 32. Bundesliga-Spieltages handelt, so sehr richten sich doch schon heute alle Blicke Richtung 25. Mai. Denn in drei Wochen startet das Champions League Finale als rein deutsche Veranstaltung, wenn Schwarz-Gelb zum vierten Mal in dieser Spielzeit auf Rot-Weiß trifft.

Dementsprechend war auch die Einschätzung von Trainer Jürgen Klopp, der nach dem Finaleinzug in Madrid zu Protokoll gegeben hat:

Ich kann versprechen, dass wir am Samstag alles geben werden, was drin ist – und wenn Bayern München dann gewinnen sollte, werden sich wohl noch nie so wenig Leute darüber aufgeregt haben, wie an diesem Wochenende.

Wir werden versuchen ihnen Probleme zu bereiten, doch ob das so funktioniert, werden wir sehen.

Die Aufstellung beider Mannschaften war damit die spannendste Frage vor dem Anpfiff. Die Bayern hatten schon am Freitag verkündet, dass sie ohne Robben, Ribéry, Lahm und Schweinsteiger nach Dortmund reisen werden.

Die große Rotation blieb bei Borussia aus. Kevin Großkreutz spielte für Lukas Pisczek, Felipe Santana für Mats Hummels und Sebastian Kehl kam für Sven Bender und bildete mit Nuri Sahin die Doppel-Sechs. Außerdem spielte Ilkay Gündogan auf der Position von Mario Götze und Julian Schieber spielte  vorn anstelle von Marco Reus mit Robert Lewandowski.

Ich war erstmals seit langem null aufgeregt und nervös vor einem Spiel des BVB. Woran das genau lag, kann ich gar nicht sagen. Womöglich fokussiere ich mich latent schon auf das Spiel in drei Wochen in Wembley und habe das letzte Topspiel dieser Saison am Samstag Abend als lockeren Aufgalopp gesehen. Immerhin galt es für Dortmund, die Serie von fünf ungeschlagenen Partien (vier Siege, ein Unentschieden) gegen „Buyern“ fortzuschreiben.

Die Generalprobe zwischen dem BVB und dem FCB wurde in 205 Länder übertragen und die weltweite Aufmerksamkeit war den 22 Akteuren auf dem Platz sicher. Und dann begann das Spiel. Die erste echte Chance der Dortmunder führte direkt zum 1:0. Kuba hatte sauber von links perfekt geflankt und Kevin Großkreutz konnte mit einem technisch großartigem Volley-Treffer abschließen (11.).

Kurze Zeit später wurde Ilkay Gündogan von Contento im Strafraum gelegt, doch der Elfmeterpfiff blieb aus. Eben jener Ilkay Gündogan wurde im Anschluss schon nach 14 Minuten gegen Moritz Leitner ausgetauscht – und Erinnerungen an das Madrid-Spiel wurden wach, als Mario Götze früh das Feld verlassen musste. Bleibt zu hoffen, dass es nur eine reine Vorsichtsmaßnahme von Klopp gewesen ist.

Die Bayern kamen in der 23. Minute in Person von Mario Gomez, der vollkommen freistehend zum Kopfball kam, zum Ausgleich. Robert Lewandowski hatte nach einer halben Stunde seinen großen Auftritt, als er durch die gesamte Bayern-Defensive gedribbelt ist und erst von Manuel Neuer gestoppt werden konnte. Mit dem leistungsgerechten Remis in einer mittelmäßigen Partie ging es auch in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde überdeutlich, dass beide Teams nicht wirklich mit der letzten Konsequenz zu Werke gehen. Beim BVB fielen ungenaue Pässe und unsaubere Abspiele noch mehr als beim FCB auf. Insbesondere von Julian Schieber und dem eingewechselten Moritz Leitner war ich enttäuscht – denn ihre Chance konnten sie bislang nicht nutzen. Die Bundesliga ist natürlich auch längst für beide Teams entschieden und die Aufmerksamkeit gilt London Ende Mai.

Spannend wurde es dann in der 59. Minute, als Peter Gagelmann nach einem Handspiel von Jerome Boateng nach Schuss von Sahin Strafstoß gegeben hat. Robert Lewandowski trat an – und vergab gegen Manuel Neuer. Es wäre sein 24. Saisontreffer gewesen 🙁 Die anschließende Ecke konnte Felipe Santana nicht verwerten.

Erneute Aufregung in der 65. Minute, als München Rafinha (Spitzname in Fan-Kreisen: die Ratte) einen fiesen Ellbogen-Check gegen Kuba eingesetzt hat und erst nach Verzögerung vom Platz gestellt worden ist. Eine absolut unnötige und unfaire Aktion des Müncheners, die folgerichtig bestraft worden ist. Auch danach wurde es lautstark, als Klopp und Sammer aneinandergeraten sind und „die Ratte“ es sich beim Herausgehen nicht nehmen ließ, Kuba seinen Finger in die Wange zu bohren.

Sebastian Kehl wurde in der 71. Minute gegen Marco Reus ausgetauscht und Jürgen Klopp zeigte damit, dass er den Sieg gegen den neuen Deutschen Meister unbedingt haben wollte. Sechs Minuten vor dem Ende ging Kuba vom Platz und wurde von Sven Bender ersetzt, der in Madrid noch angeschlagen vom Platz musste. Die Dortmunder Borussen konnten aus dem Überzahlspiel kein Kapital mehr schlagen und so blieb es wie im Hinspiel beim 1:1.

Immerhin ist die Serie von 14 Siegen in Folge für Bayern gerissen und auch im sechsten Spiel in Folge konnte München nicht gegen Dortmund siegen.

Doch bei allem Trubel um Platzverweise und Verbal-Scharmützel darf nicht vergessen, dass es sich heute Abend nur um ein bedeutungsloses Bundesligaspiel zwischen dem Tabellenzweiten und dem Ersten gehandelt hat. Die Presse hat auf alle Fälle viele Brandherde zu beackern und kann sich auf das Finale erst recht freuen. Falls das allerdings der Vorgeschmack auf Wembley in drei Wochen sein sollte, wird es ein heißer, heißer Tanz.

Presse- und Bloggerschau

Und das schreiben Presse und Blogger über den emotionalen Gipfel, der mehr mit körperlichen und verbalen Scharmützeln als mit spielerischer Finesse geglänzt hat:

Da war doch Feuer drin! Wembley-Warm-Up endet Remis (Vollgasveranstaltung)

Giftige „Generalprobe“ für das CL-Finale endet unentschieden (Rote Erde)

Keine Freundschaft im Spiel (Any Given Weekend)

Gift und Galle schon bei der Generalprobe (Atletico Brandao)

Unwichtiges Spiel ohne Gewinner – dafür aber mit Emotionen (Die Kirsche)

Borussia Dortmund vs. Bayern München 1:1 (Der Pöhler)

1:1 – Borussia beendet Bayerns Siegesserie – Großkreutz trifft, Lewandowski verschießt Elfer (bvb.de)

Wembley-Generalprobe zwischen BVB und Bayern endet 1:1 (Der Westen)

1:1 gegen München: BVB kann 25 Minuten Überzahl nicht zum Sieg nutzen (Ruhr Nachrichten)

BVB-Trainer spricht über das 1:1 gegen die Bayern: Klopp: „War nicht auf der Suche nach Freunden“ (RP Online)

Fortsetzungs-Roman oder Tikitaka war Mittwoch (Breitnigge)

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.