Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Grömitz Ostsee Sommer Meer 2012 Strandkorb Sonne

Ich packe meinen Koffer und nehme mit….

| 1 Kommentar

Mein Osterurlaub in Thüringen hat es wieder gezeigt: es geht nichts um eine frühzeitige Planung der schönsten Zeit des Jahres.

Denn nur wer sich rechtzeitig um die Planung der Reise und die benötigten Sachen kümmert, erlebt keine böse Überraschung im Urlaub. Daher passt die Aktion von FeWo-direkt perfekt, denn bei „Ich packe meinen Koffer und nehme mit…“ geht es um die Urlaubsvorbereitung und die sieben wichtigsten Dinge.

Grömitz Ostsee Sommer Meer 2012 Strandkorb Sonne

Unser diesjähriger Sommerurlaub führt uns nach Mecklenburg-Vorpommern, genauer gesagt an die Ostseeküste auf die Insel Rügen. Es ist mein erster Aufenthalt in der Region mit den markanten Kreidefelsen. Wohnen werden wir übrigens im Haus Eintracht, das ich bereits im Dezember 2012 im Blog vorgestellt habe.

Und hier sind meine Top 7 für den Koffer nach Rügen:

  1. Ein Reiseführer: Weil ich Rügen bislang nicht kenne, habe ich mich mit dem Reiseführer Rügen – Reisehandbuch mit vielen praktischen Tipps von Sven Talaron perfekt für die vierzehn Tage an der See vorbereitet und bereits eine Liste der Sehenswürdigkeiten erstellt, die ich unbedingt besuchen möchte.
  2. Viele, viele Bücher: Der Urlaub ist für mich auch die Zeit zum Entspannen. Vorzugsweise lese ich in dieser Zeit Bücher. Die Themen sind dabei bunt gemischt. Ich lese Sachbücher genauso gern wie Belletristik.  Mal schauen, welche Schmöker im August in den Koffer wandern.
  3. Sandschaufel, Eimer und Spielzeug: Auch wenn meine Kids dem klassischen Sandspiel-Alter entwachsen sind, wird gern gebuddelt. Meine Frau spaziert gern den Strand entlang und sammelt Muscheln und Treibholz, die dann für Gretels Werke weiterverarbeitet werden.
  4. Entspannung: Natürlich darf auch eine große Portion Entspannung nicht fehlen. Aus diesem Grund gehe ich bereits einen Tag vor dem eigentlichen Reisedatum in den Urlaub, um den Arbeitsstress abzuschütteln und ausgeruht auf die Reise zu gehen.
  5. Klamotten und Medi-Kit: selbstverständlich nehmen wir auch Anziehsachen für die vierköpfige Familie mit. Bei zwei Erwachsenen und zwei Kindern kommen wir schnell auf einen Koffer und zwei Reisetaschen, die prallgefüllt im Opel Zafira Platz finden. Und weil (Kinder-)Krankheiten oft zur unpassenden Zeit auftauchen, haben wir immer die mobile Reiseapotheke an Bord.
  6. Sonnenmilch und Sonnenschutz: Rügen gilt nicht umsonst als eine der sonnenträchtigsten Regionen Deutschlands. Deshalb ist Eincremen mit Sonnenschutz Pflicht. Und außerdem tragen die beiden Jungs Kopfbedeckungen, um weder Sonnenstich noch Sonnenbrand als Urlaubs-Souvenier nach Hause zu bringen.
  7. Mein Nexus 4 und das iPad: Ganz ohne Technik geht es dann doch nicht. Das Smartphone und der Tablet-PC sind für mich im Urlaub unverzichtbar. Zum einen, um meine Kontakte bei Twitter, Facebook und Google+ von meinen Reise-Erlebnissen zu berichten und zum anderen, um News und Infos abzurufen.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Ein Kommentar

  1. Das Foto finde ich Klasse! Ich mag Wolkenbilder – so blöd sich das vielleicht anhört. 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.