Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Zug ICE Schnee Frankfurt Eis Winter

Mutterliebe

| 3 Kommentare

Könnt ihr euch vorstellen, dass sich jemand ganz spontan und ohne große Vorplanungen plötzlich Freitag Mittag in Ostwestfalen in die NordWestBahn setzt, um 240 Kilometer per Regionalbahn Richtung Rheinland zu reisen?

Und könnt ihr euch vorstellen, dass sich dieser Mensch auch nicht davon entmutigen lässt, dass der Bahnhof in Paderborn im Chaos versinkt, weil eine Signalstörung oder was auch immer sonst den Bahnverkehr zum erliegen gebracht hat?

Zug ICE Schnee Frankfurt Eis WinterKönnt ihr euch vorstellen, dass sich jemand auch nicht davon schocken lässt, dass auf den windigen Bahnsteigen die Kälte bei Minusgraden ins Gesicht gepeitscht wird und das Umsteigen von dem einen in den anderen Zug am Kopfbahnhof in Hamm alles andere als ein Vergnügen ist?

Dieser Mensch nimmt die viereinhalb (!) Stunden Bahnfahrt an einem Freitag auf sich, um gegen viertel vor fünf noch gerade rechtzeitig in Kleinenbroich anzukommen und bei einer Feier an der Grundschule ihres Enkels dabei zu sein. Für dieses Erlebnis hat sie all diese Widrigkeiten in Kauf genommen.

Und das alles hat dieser Mensch nur getan, um für wenige Stunden bei ihren beiden Enkeln, ihrer Schwiegertochter und ihrem Sohn zu sein, die sie das letzte Mal an Weihnachten 2012 gesehen hat.

Dieser jemand ist übrigens meine Mum. Und das ist ein Beweis für eine ganz besondere Mutterliebe und Großmutterliebe.

Mum, du bist einfach wunderbar!

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

3 Kommentare

  1. Wunderschön und so soll das sein. Mutter-Kind-Beziehungen sind und sollen halt etwas ganz besonderes sein. Und auf Enkel ist man doch ebenfalls mehr als stolz. Da hat sich die Reise gelohnt. Für jeden von Euch! 🙂 Schönes Wochenende.

  2. 🙂

    Einfach mal kurzfristig mit dem Zug zu uns fahren, würde meine Mutter wahrscheinlich nicht, schon alleine, weil es hin und zurück dann auch acht Stunden sind, aber wenn Not am Mann ist, sind auch die acht Stunden egal und sie steht hier 🙂

  3. das kann ich mir sogar verdammt gut vorstellen!
    ich würde das auch ohne weiteres tun für meine kinder, aber auch für meine besseres hälfte!
    und der bahnhof in paderborn ist mit einer der schlechtesten die es in NRW gibt….. ganz schrecklich!
    auf deine mutter kannst du wirklich stolz sein 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.