Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Browser URL www.hoettemann.de Blog www.ostwestf4le.de

Der Kampf der Browser

| 3 Kommentare

Wer ins Internet gehen möchte, kommt seit jeher an der Benutzung eines Browser nicht vorbei.

Denn nur mit einem klassischen Browsers werden die Daten aus dem Netz in ansprechende Darstellungen übersetzt.

Als das Internet laufen lernte, fiel die Wahl auf das passende Programm nicht schwer. Denn die Auswahl an Browsern war aufgrund der wenigen Anbieter vorsichtig ausgedrückt übersichtlich. Es gab so gut wie keine Optionen und damit auch wenig Gründe, sich mit den unterschiedlichen Spezifikationen der Applikationen zu beschäftigen.

Browser URL www.hoettemann.de Blog www.ostwestf4le.deAls ich beispielsweise 1998 meine ersten Schritte im weltweiten Datennetz unternommen habe, gab es neben dem Internet Explorer von Microsoft nur eine ernsthafte Alternative. Erinnert ihr euch noch an Netscape? Diese Software – Schmiede wurde in den neunziger Jahren von Marc Andreessen gegründet und sollte dem Platzhirsch aus Redmond bald das Fürchten lehren.

Denn was heute der Firefox-Browser ist, war damals der Netscape Navigator. Der Navigator war schlanker und schneller und hipper als der Internet Explorer und fand rasch viele Freunde in der Netzgemeinde, die immer häufiger den verstaubten Browser mit dem blauen Logo von der Festplatte geschmissen haben.

Knapp eineinhalb Jahrzehnte später sieht die Welt wieder anders aus. Netscape ist längst Geschichte und das Unternehmen nur noch Eingeweihten der Netzhistorie ein Begriff. Heute dominieren andere Kontrahenten im Kampf der Browser. Der Internet Explorer ist weiterhin im Spiel, doch neue Player sind auf dem Markt und graben Microsoft Marktanteile ab.

Neben dem bereits erwähnten Firefox von der Mozilla Corporation ist auch Opera am Start und bei nicht wenigen Nutzern etabliert. Ich benutze Opera gelegentlich mobil und wer sich ein Bild von dem Browser machen möchte, den es sowohl in einer Desktop- als auch einer mobilen Version gibt, der kann sich Opera hier herunterladen.

Doch nicht nur Opera und Firefox tummeln sich im Kampf auf den vorderen Plätzen. Insbesondere seit dem Siegeszug der Tablets und speziell des iPads ist Apples Browser Safari in aller Munde. Ich konnte bis zum Kauf meines ersten iPads im Frühjahr 2011 wenig mit Safari anfangen. Inzwischen weiß ich aber auch den Browser aus dem Unternehmen mit dem Apfel zu schätzen.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

3 Kommentare

  1. Hallo Marc,

    das mit dem Netscape und Firefox ist so nicht ganz richtig! Da war nach Netscape erst noch die Mozilla Application Suite, die dann von Mozilla in die beiden Programme Firefox und Thunderbird zerlegt wurde.

    Allerdings ist die Suite noch lange nicht tot, sie läuft weiter unter dem Namen SeaMonkey! Ich bin Netscape bis heute treu geblieben und verwende aus dem Grund auch weiterhin die Suite, allerdings funktionieren damit nicht alle Add-ons, aber zumindest die wichtigsten wie Adblock Plus und NoScript!

    Wer will, kann sich das Teil von ->hier<- (mal sehen, ob der Link geht) ja mal herunter laden und testen!

    Grüße aus Augsburg mit SeaMonkey

    Mike, TmoWizard

  2. Irgendwie fehlen Chrome und Chromium oder Iron in deiner Aufzählung ^^‘

    Chrome ist gegen den Firefox das, was der gegen den Internet Explorer war, als der raus kam – schneller, schicker und übersichtlicher. Ich liebe den Browser schon allein wegen der Synchronisation mit meinen Android-Geräten.

    Ich weiß gar nicht, warum Opera so wenig verbreitet ist, ist eigentlich auch ein grundsolider Browser, hab ich früher gerne genutzt.

  3. Danke für Eure Hinweise. Natürlich gehört Chrome mit in die Riege der Browser!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.