Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Rezension: Als Kind dachte ich, der Fernsehsender n-tv heißt Ente-Pfau von Robert Neuendorf

| Keine Kommentare

Wer selbst Vater ist, freut sich auf das Kindergarten-Alter. Jeden Tag bringen die Kids neue Wörter, Wortkreationen und Sprüche mit nach Hause.

Rezension Cover Produkttest mvgverlag Robert Neuendorf Als Kind dachte ich, der Fernsehsender n-tv heißt Ente-Pfau 555 lustige KindheitsirrtümerAuch mein Sohn zaubert mir jedes Mal auf’s Neue ein Lächeln ins Gesicht, wenn er bei unserer gemeinsamen Fachsimpelei über die Fußball-Bundesliga von Bayer LeBerkusen anstelle von Bayer Leverkusen spricht. Sicherlich kennt jeder von uns diese lustig-witzigen Versprecher und Irrtümer aus Kindertagen.

In dem Buch  Als Kind dachte ich, der Fernsehsender n-tv heißt Ente-Pfau: 555 lustige Kindheitsirrtümer hat der Herausgeber Robert Neuendorf lauter lustige Kindheitsirrtümer aufgelistet und ein ein Buch gepackt. Quer durch alle Themen des Lebens führen uns seine Aufzeichnungen, angefangen von Sprachen („Ich dachte als Kind, dass die Nachbarn nicht Türkisch, sondern nur rückwärts reden.“) über Cineastisches („Ich habe mir als Kind immer und immer wieder König der Löwen angeschaut in der Hoffnung, dass Mufasa dieses Mal nicht stirbt.“) bis hin zur Sexualität („Ich glaubte als Kind, wenn ich meine Vorhaut komplett nach hinten ziehe, fällt die Eichel raus.“) reicht das Spektrum des Buches aus dem mvgverlag.

Mein Fazit

Schade, dass der Herausgeber weder am Anfang noch am Ende des 175 Seiten umfassendes Bandes verrät, wo er all diese amüsanten Kindheitsirrtümer aufgefasst hat. Teilweise erscheinen mir die Aussagen arg gequält und gezwungen lustig und lassen in mir Zweifel aufkommen, ob diese Statements wirklich von Kids  stammen.

Einige Sprüche aus dem Kindermund haben mich wirklich zum Schmunzeln gebracht und waren auch im Nachgang lustig. Doch bei einer Vielzahl der Verse habe ich mich gefragt, wo diese Bonmots stammen. Hat der Herausgeber diese wirklich so aufgeschnappt oder selbst einiges zum Buch beigesteuert?

Mir fehlt in dem Buch die äußere Klammer, die alles umschließt. Wieso hat sich der Herausgeber beispielsweise zur Veröffentlichung entschlossen? Ich habe mir einleitende Texte zu den Zitaten und eine Clusterung nach Themengebieten gewünscht. Wie eine Gewehrsalve fliegen dem Leser Spruch um Spruch um die Ohren, ohne dabei eine thematische Zuordnung feststellen zu können. Kindheitsirrtümer über Fernsehsendungen wechseln sich ab mit missverstandenen Ortsnamen und Ausflüge in die sexuelle Kindheit scheinen hauptsächlich mit Kondomen  und Tampons in Verbindung gebracht zu werden.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.