Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Rezension: Tausche Schwester gegen Endspielkarte von Ben Redelings

Seit dem Buch “Freunde der Südsee. Meine Spielzeit” bin ich ein Fan von Ben Redelings. Der Bochumer versteht es wie kein Zweiter, Fußball-Inhalte in eine ansprechende sprachliche Verpackung zu kleiden und den Leser an den Text zu fesseln.
Rezension Ben Redelings Cover Tausche Schwester gegen Endspielkarte - Das ultimative Buch der Fußball-Wahrheiten - Band 2Tausche Schwester gegen Endspielkarte – Das ultimative Buch der Fußball-Wahrheiten – Band 2” ist der neue Streich von Redelings und hat mir einige amüsante Stunden und Ausflüge in die jüngste und auch ältere Fußball-Vergangenheit beschert.

Auf 384 Seiten tummeln sich mehr als dreitausend Fußball-Weisheiten von A bis Z. Damit die Leserin und der Leser in dem Dschungel an Sprüchen und Bonmots nicht die Orientierung verlieren, hat der Autor die Sammlung in verschiedene Themengebiete geclustert.

Zehn Kapitel sortieren die Zitate in Themen wie Fußball allgemein, Spieler, Trainer, Schiedsrichter und Fans. Und auch die Funktionäre, Länder und Vereine sowie Persönlichkeiten bleiben nicht unerwähnt.

Den Abschluss bildet die “Nachspielzeit’. Ben Redelings hat in diesem Abschnitt ganz besondere Schmonzetten aus der Welt der runden Lederkugel zusammengetragen. Der Telefonstreich mit Marko Arnautovic fehlt genauso wenig wie ein holpriges Interview von Lothar Matthäus mit Als Jazeera. Und auch Berti Vogts’ Ausflug in das Schauspielfach (Stichworte: Tatort! Kaninchen! Möhre) ist mit von der Partie.

Mein Fazit

Ben Redelings’ zweiter Band mit Fußball-Weisheiten macht einfach Spaß. Ich bewundere die Leistung des Fans vom VfL Bochum, diese stattliche Anzahl an Sprüchen so akribisch zusammengetragen zu haben und anschließend thematisch zu sortieren. Die spaßigen Zeichnungen von TOM, die quer durch das Taschenbuch zu finden sind, sind ein weiteres Highlight.

Viele Weisheiten sind spaßig, manche ernst und einige der Aussagen regen zum Nachdenken an – insbesondere die selbst noch Anfang der neunziger Jahre vorherrschende Meinung von Spielern und Trainern in Bezug auf den Frauenfußball.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Nexus 5, Nexus 7, BlackBerry, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Kommentare sind deaktiviert.