Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Eltern – Kind – Blogparade: Aufgabe 14

| 1 Kommentar

Zum Abschluss der (zumindest wöchentlichen) Eltern-Kind-Blogparade geht es um „Rätsel, Regeln, Rituale„.Eltern-Kind-Blogparade-Aufgabe-14-EndverlosungWeil sich meine Kreativität weniger auf Basteleien bezieht, lebe ich meine Kreativität im Schreiben aus und lasse Euch gern an meinem Familienleben teilhaben.

Rätsel

Als Kind habe ich super gern Rätsel gelöst. Erst im legendären Bussi Bär-Heft und dann in den Knobelheften aus dem Ehapa-Verlag, der auch die Micky Maus-Hefte sowie die Lustigen Taschenbücher herausbringt.

Interessanterweise scheint sich mein Spaß am Rätseln auf meinen großen Sohn übetragen zu haben. Denn auch Liam löst leidenschaftlich gern Rätsel und greift direkt zum Bleistift, wenn in einem seiner Magazine ein Rätsel auftaucht und darauf wartet, gelöst zu werden.

Regeln

Regeln sind in meinen Augen essenziell für das Zusammenleben. Das gilt für eine Partnerschaft genauso wie in der Familie mit Kindern und im Job. Mir ist wichtig, dass meine Jungen von klein auf gelernt haben, Regeln zu kennen und – viel wichtiger – Regeln zu akzeptieren und einzuhalten.

Natürlich werden zuhause nicht immer alle Regeln eingehalten und akzeptiert – und wer das Gegenteil von sich behauptet, der lügt 😉 Doch die bloße Auseinandersetzung mit Regeln und Pflichten prägt die Kids schon von klein auf und lässt in mir die Hoffnung reifen, dass ich den Sprößlingen damit eine wichtige Tugend mit auf den Lebensweg gebe.

Rituale

Jeder, der sich als angehender Vater mit Büchern zur Kindererziehung auseinandergesetzt hat, weiß es: Rituale sind wichtig. Denn Rituale geben Kindern Sicherheit und Verlässlichkeit. Auch bei uns gibt es Rituale, die ich gern in Ausschnitten beschreiben werde.

Frühstücks-Ritual: Das gemeinsame Frühstück am Morgen mit der gesamten Familie ist mir sehr wichtig. Sofern es mein Arbeitstag zulässt, beginne ich jeden Tag mit einem gemeinsamen Frühstück. Wir können gemeinsam den Tag besprechen und ich habe Gelegenheit, meine Kids zu sehen. Wenn ich beruflich bedingt schon morgens gegen 6 Uhr aus dem Haus muss, um beispielsweise nach Frankfurt zu reisen, entfällt für mich das gemeinsame Frühstück und damit ein wichtiger Baustein für den Tag 🙁

Abendessen-Ritual: Was für das Frühstück gilt, ist mir auch beim Abendessen wichtig. Abends sitzen wir alle gemeinsam in der Küche am Tisch und lassen den Tag Revue passieren. Die Kids haben Gelegenheit, von ihren Erlebnissen zu berichten und ich lasse mir alles gern erzählen. Das ist meine Mußestunde, um meinen stressigen Arbeitstag in den Hintergrund treten zu lassen und ganz für die Kids da zu sein.

Abend-Ritual: Ich halte nichts davon, die Kinder nach dem Essen abends einfach vor den Fernseher zu setzen. Wenn meine beiden Jungs Fernseh schauen, dann ist das abends der Kinderkanal kika und dort bevorzugt Logo – Die Kindernachrichten. Viel lieber ist es mir aber, wenn wir gemeinsam ein Buch anschauen, ich etwas vorlese und wir anschließend noch eine Runde kuscheln.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Ein Kommentar

  1. Vielen Dank für deinen Beitrag 🙂
    Deine Lose sind eingetragen. Viel Glück für die Endverlosung!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.