Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Das Spitzenspiel Borussia Dortmund gegen Bayern München

| 6 Kommentare

Selten hat der DFB ein so glückliches Händchen bei der Ansetzung der Bundesliga-Partien bewiesen wie in dieser Saison.

Am 30. Spieltag kommt es – leider im Rahmen einer englischen Woche am Mittwoch Abend um 20 Uhr – zum Aufeinandertreffen des Ersten gegen den Zweiten. Der Deutsche Meister Borussia Dortmund empfängt den Rekordmeister FC Bayern München.

Gestern war auf Sky „Mein Stadion“ die Rede vom deutschen Super Bowl. Und diese Sendung war symptomatisch für das riesengroße Medieninteresse, die das Kräftemessen zwischen Schwarz-Gelb und Rot-Weiß begleitet.

Die Stärke des BVB

Die Ausgangslage ist eindeutig: der BVB hat aktuell drei Punkte Vorsprung auf den FCB und wäre mit einem Sieg heute Abend sechs Zähler vorn. Solch einen Vorsprung hat sich in bald fünfzig Jahren Bundesliga-Geschichte vier Runden vor dem Ende nicht mehr nehmen lassen. Für Dortmund spricht außerdem der Heimvorteil vor ausverkauftem Haus mit mehr als 80.000 Zuschauern und die Serie von unglaublichen 23 Spielen ohne Niederlage mit 18 Siegen und fünf Unentschieden.

Bisher gelang das nur Bayer Leverkusen vor einigen Jahren mit 24 Spielen in Serie ohne Niederlage. Und da gibt es ja noch eine andere Siegesserie: schon dreimal hintereinander hat Dortmund die Münchener besiegen können. Sollte es heute das vierte Mal gelingen?

Die Schwächen des BVB

Das große Plus der Bayern dürfte die temporäre fehlende Konstanz der Dortmunder Defensive sein, die schon beim 4:4 zuhause gegen Stuttgart und beim 3:1 in Wolfsburg für unnötige Punktverluste und Nervenkitzel gesorgt hat. Darüber hinaus ist das Duo auf den Außenbahnen Arjen Robben und Franck Ribery immer wieder für gefährliche Vorstöße bekannt.

Wie endet das Spitzenspiel?

Das weiß niemand. Ich habe auf ein 2:1 der Dortmunder getippt (als Fan bin ich ja Optimist), erwarte aber eher ein Unentschieden zwischen den beiden Teams. Die Tagesform entscheidet – und in solchen Spielen wie heute wird jeder kleine Fehler gnadenlos bestraft. Die gegnerische Mannschaft wird den Borussen zudem wenig Gelegenheiten bieten, eklatante Schnitzer auszugleichen. Jürgen Klopp wird seine Elf – bei der Mario Götze anscheinend doch nicht im Kader sein wird – hervorragend einstellen und am Ende gilt: die Antwort gibt es auf dem Platz.

Mein Seelenleben vor dem Spiel

Seitdem ich die Berichterstattung gestern Abend im Fernsehen auf Sky verfolgt habe, ist die Anspannung wieder da. Das Spitzenspiel hat mich sogar bis in die Träume in der Nacht begleitet. Ich habe sowohl das Endergebnis der Partie als auch den Ausgang der deutschen Meisterschaft im Traum gesehen – und war erstaunt, dass der Jubel über den Sieg dieses Mal so klein ausgefallen ist.

Ist das ein gutes oder ein schlechtes Omen?

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

6 Kommentare

  1. Ich werde das Spiel heute abend im Stadion verfolgen. Ich erwarte auch eher ein glanzloses Remis. Selten wurde in letzter Zeit ein Spiel von den Medien so im Vorfeld hochgejubelt. „Spiel der Giganten“ usw. Meistens enttäuschen solche Spiele dann das Publikum. Gerne lasse ich mich vom Gegenteil überzeugen und erinnere mich an 2009 zurück 🙂

  2. Als Mitglied des Rekordmeisters „bewerbe“ ich mich immer für die Auswärtsspiele im Westen. Aufgrund der inzwischen fast 172.000 Mitglieder werden die Karten dann verlost bzw. nach einem komplizierten Schlüssel zugeteilt. In diesem Jahr hatte ich Glück und konnte auch noch Karten für den 34. Spieltag in Köln ergattern.

  3. Ich bin eine gespaltene Persönlichkeit 🙂 Nein, im Ernst. Die Vorliebe für Bayern besteht familärbedingt seit meinem 5. Lebensjahr. Die Zuneigung zu den Rot-Weissen aus Düsseldorf ist Ende der Neunziger durch Freunde immer stärker geworden. Düsseldorf ist auch meine Geburtsstadt.

  4. Pingback: Trailer: Gigantengipfel BVB gegen Bayern > Borussia Dortmund > 11Freunde, BVB, Video, YouTube

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.