Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Ein Trampolin für den Garten

| 2 Kommentare

Der 20. März markiert jedes Jahr zumindest kalendarisch den Frühlingsanfang. Und in diesem Jahr ging der Jahreszeitenwechsel beinahe identisch einher mit dem Wetterwechsel.

War es in den vergangenen Wochen eher nasskalt und ungemütlich, lockt das Wetter aktuell mit zweistelligen Gradzahlen die Menschen ins Freie. Die Cafés reaktivieren ihre Außenbestuhlung und die Gäste in den Eisdielen freuen sich, ihr Eis im Schein der ersten warmen Sonnenstrahlen des Jahres genießen zu können.

Für die Gartenbesitzer ist jetzt Arbeiten angesagt, denn es geht an den Frühjahrsputz. Die Spuren des harten Winters wollen beseitigt und die Sträucher geschnitten werden. Als ich die erste Gartenarbeit des Jahres erledigt habe, ist mir aufgefallen, dass unser Sandkasten arg in Mitleidenschaft gezogen worden ist und einer Renovierung bedarf.

Obwohl das quadratische Holzgestell mit einem Pavillon mit einer Plane aus Kunststoff geschützt ist, haben die Herbststürme und der Frost dem Sandkasten übel mitgespielt. Die transparenten Fenster sind teilweise gerissen und die Plane weist an mehreren Stellen Löcher auf. Jetzt stellt sich die Frage, wie es weiter geht. Reparieren, austauschen und einen neuen Sandkasten kaufen oder etwas ganz anderes?

Meine beiden Söhne sind mit bald sechs und neun Jahren eigentlich zu alt für einen Sandkasten. Schon im vergangenen Jahr habe ich festgestellt, dass die Kids das Spielgerät so gut wie nicht genutzt haben. Also wird der Sandkasten abgebaut und durch ein neues Gerät ersetzt. Eine spontane Umfrage bei meinen Jungs hat ergeben, dass sie sich für ein Trampolin interessieren. Vor einigen Jahren haben wir bereits ein kleines Trampolin mit einem Durchmesser von einem Meter verwendet.

Insbesondere im Sommer war das Sprunggerät in Verbindung mit dem Pool ein großer Spaß für die Kids. Derzeit sind außerdem die großen Trampoline von Hudora mit einem Durchmesser von drei Metern sehr gefragt. Ich werde mir jetzt die verschiedenen Modelle anschauen, die in Frage kommen und prüfen, welches Trampolin am besten in unseren Garten passt und den alten Sandkasten ersetzen kann.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

2 Kommentare

  1. @Ostwestf4le hüpfen im Garten!

    Wir haben mittlerweile seit 2 Jahren ein Trampolin von 3 m Durchmesser von hudora. Kann das nur empfehlen. Die Jungs haben ihren Spaß auf dem Ding. Ich möchte aber auch drauf hinweisen das es nicht ungefährlich ist !

  2. Ah, gut, Enrico hat schon die Spaßbremse gemacht. Dann kann ich meine ähnlich gerichteten Reflexe ja bremsen und einfach so viel Spaß wünschen!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.