Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Galerie: Monobrow, Unibrow und Synophrys

| Keine Kommentare

Synophrys klingt auf den ersten Blick dramatisch und nach einer schlimmen Krankheit. Dabei ist es gar nicht so ungewöhnlich, Menschen zu finden, die an Synophrys „leiden“.

Laut Wikipedia setzt sich das Wort Synophrys aus den beiden griechischen Wörtern syn = zusammen und ophrys = Augenbraue zusammen und

bezeichnet das Zusammenwachsen der Augenbrauen. Dieses Phänomen ist auch als Monobraue bekannt, im englischsprachigen Raum als Monobrow oder Unibrow.

Synophrys ist nur sehr selten krankheitsbedingt, zum Beispiel als Symptom einer partiellen Trisomie 3 oder auf Grund einer Fehlbildung.

Die große Mehrheit aller Personen mit Synophrys hat allerdings keine dieser Krankheiten, und der Zusammenhang von Synophrys mit Entwicklungsstörungen wird allgemein stark übertrieben.

Der italienische Arzt Cesare Lombroso (1835-1909) war der Meinung, Synophrys sei ein Zeichen, an dem man Kriminelle erkennen kann.

Die Monobraue ist weit verbreitet und auch mit einer Webseite prominent im Internet vertreten.

Auf http://www.monobrow.com/ (Slogan: „one is better than none“) wird der Einheit der Augenbrauen gehuldigt. Es wird eine Monobraue der Woche genauso gekürt wie ein Monobrauen-Memory gespielt werden kann. Und viele weitere interessante Fotos und Fakten warten darauf, entdeckt zu werden.

Synophrys Monobrow Unibrow Galerie monobrow.com

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.