Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Infografik: Mit diesen Änderungen müssen Verbraucher 2012 rechnen

| 2 Kommentare

In knapp 28 Stunden ist 2011 passé und das neue Jahr klopft an die Tür. Und auch in dem kommenden Jahr wird sich einiges für die Verbraucher ändern.

Einiges davon ist weniger schön, doch es gibt auch positive Dinge zu vermelden. So habe ich bereits Anfang Dezember von der Erhöhung des Pauschbetrages von Werbungskosten profitiert und eine kleine, aber durchaus feine Erhöhung meines Netto-Gehaltes feststellen dürfen. Auch die Anpassungen für die Absetzbarkeit der Kinderbetreuungskosten sind eine gute Sache für Familienväter mit kindergarten-pflichtigen Kindern wie mich.

Das Portal wofam hat eine Infografik entwickelt, in der sämtliche finanziellen Änderungen für Verbraucher im Jahr 2012 aufgezeigt werden:


Diese Informationsgrafik stammt vom Finanzratgeber wofam.de.

Auf welche Änderungen freut Ihr Euch bzw. welche Anpassungen ärgern auch schon heute für das nächste Jahr?

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

2 Kommentare

  1. Wieso profitierst Du ab Dezember schon davon? Gilt das nicht ab 2012?
    Sorry für die vielleicht naive Frage, aber ich schaue mir die Auszüge innerjährlich nie im Detail an …

    • Die Erhöhung des Arbeitnehmer-Pauschbetrages ist offiziell bereits im Jahr 2011 Gesetz – doch wirkt sich die Erhöhung des Arbeitnehmer-Pauschbetrages von 920 Euro auf 1000 Euro jährlich erst in 2012 Monat für Monat aus. 2011 wurde der gesamte Erhöhungsbetrag erst im Dezember vom Arbeitgeber berücksichtigt – daher gab es im Dezember 2011 für mich mehr Geld 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.