Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Helden meiner Kindheit: Der Kleine Maulwurf von Zdenek Miler

| 1 Kommentar

Die Sendung mit der Maus war eine der ersten Serien, die ich in den achtziger Jahren geschaut habe. Neben den Lach- und Sachgeschichten hat es mir insbesondere Der Kleine Maulwurf angetan.

Die Abenteuer des in der freien Natur gewöhnlich blinden Nagers sind legendär und haben bereits mehrere Generationen von Kindern und Erwachsenen begeistert. Schon seit 1957 gibt es den kleinen schwarzen Erdbewohner, dessen Markenzeichen die unverständliche – und damit internationale „verständliche“ – Sprache ist. Mir haben neben dem Maulwurf inbesondere die pummeligen Igel und die listige Maus gefallen.

Wie heute bekannt geworden ist, ist der Zeichner des kleinen Erdbewohners im Alter von 90 Jahren gestorben. Sein Maulwurf und die zahlreichen anderen liebenswerten Charaktere werden ihm ein bleibendes Andenken bewahren.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Ein Kommentar

  1. Seit ich selbst Kinder habe, habe ich alle Folgen auf DVD.
    Den Maulwurf liebe ich immer noch und ist eigendlich das einzige was auch schon zweijährige sehen können/sollten.

    Danke an Herrn Miler und Beileid allen Angehörigen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.