Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Familien im Brennpunkt auf RTL: ein Darsteller erzählt

| 3 Kommentare

Gestern Abend habe ich von den Fake-Drehbüchern bei Familien im Brennpunkt auf RTL berichtet. Im Anschluss an das Posting hatte ich Kontakt mit einem Darsteller der Serie.

Das Gespräch habe ich mit André geführt, der über die Firma Filmpool eine Rolle in der Nachmittags-Serie erhalten hat. Über ein soziales Netzwerk haben wir ein kleines Interview geführt, das ich Euch nicht vorenthalten möchte:

  • Marc: Wie komme ich zu einem Job in einer Serie bei RTL?
  • André: Man bewirbt sich bei Filmpool (Familien im Brennpunkt, Zwei bei Kallwass, Polizeiruf 110, Die Trovatos, X-Diaries …. ) und kommt dann zum Casting. Hinterher ist man in der Kartei (mit ca. 70.000 anderen) und die suchen dann immer Leute für Ihre Sendungen raus. Man bekommt eine Vergütung und ein Hotelzimmer. Je nach Rolle variiert die Vergütung (wenn man sich danach nicht mehr raus trauen kann gibts mehr Geld). Aber so einen Dreh mal zu erleben ist echt cool.
  • Marc: Das kann ich mir vorstellen. Und musstest Du Qualifkationen für den Job nachweisen?
  • André: Nö. Wenn man Schauspielern kann (oder auch nicht) nehmen die einen. Wenn man natürlich schon total bekloppt sich aufspielt, bekommt man auch so eine Rolle. 🙂 also manche sind echt so bekloppt wie Sie im TV zu sehen sind
  • Marc: Und da kann sich jeder bewerben bei Filmpool?
  • André: Bewerben schon ja, es wird aber auch nicht jeder in die Kartei aufgenommen
  • Marc: Das müsste ich ja glatt mal ausprobieren 🙂
  • André: Es lohnt sich aufjedenfall ! Also das macht Tierisch Spaß! Wir waren z.B. auf der Kartbahn (20 Minuten Dreh – 1h gefahren). Ich hab hier auch noch mein Drehbuch ^^ aber da hält man sich eh nicht dran, man spielt wie es grad passt. Aber ich glaube, das darf man nicht veröffentlichen.
  • Marc: Wie wird ein Einsatz für Filmpool entlohnt?
  • André: Erwachsene bekommen einen dreistelligen Euro-Betrag inkl. Hotelzimmer mit Kost und Logis.
  • Marc: Vielen Dank für die Informationen.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

3 Kommentare

  1. Pingback: Familien im Brennpunkt auf RTL: alles nur ein Fake? > TV > Drehbuch, Fake, Familien im Brennpunkt, Kritik, RTL

  2. Er sagt ja gar nichts von der menschenverachtenden Regie, die andere so gern herbeifantasieren.

  3. Wie läuft das den bei den minderjährigen eigentlich ab?
    Hotel etc.
    Dann müssen doch sicherlich die Eltern dabei sein….

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.