Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

TV-Tipp: Es geschah in NRW – Vier Minuten Deutscher Meister

| Keine Kommentare

Der letzte Spieltag der Bundesligasaison 2000/2001 am 19. Mai 2001 war an Dramatik nicht zu überbieten. Am Ende gab es viele Tränen. Freudentränen hier, Tränen der Trauer dort. 

Denn auf der Zielgerade ließ sich der Dortmunder Nachbar aus Herne-West die Schale wegschnappen und musste Bayern München den Vortritt lassen. Schon bald war der Begriff „Meister der Herzen“ geboren, doch dies ließ die blau-weißen Tränen nicht trocknen.

Mehr als eine Dekade später widmet der WDR dem dramatischen Herzschlagfinale eine dreiviertelstündige Dokumentation mit dem Titel“Es geschah in NRW: Vier Minuten Deutscher Meister“. Auf der Webseite des Westdeutschen Rundfunk heißt es:

Zehn Jahre liegt es nun zurück, aber echten Schalke-Fans treibt es bis heute die Tränen in die Augen: Am letzten Spieltag der Bundesligasaison 2000/2001 passierte das Wunder – nach 1958 und vielen, vielen Jahres des Wartens wurde Schalke 04 durch einen Sieg gegen Unterhaching im heimischen Parkstadion endlich wieder Deutscher Meister! Ein Traum ging in Erfüllung! Doch er dauerte nur vier Minuten. Dann schoss Bayern München in der Nachspielzeit in Hamburg ein Freistoß-Tor, erzielte damit das alles entscheidende Unentschieden und entriss den Schalkern den Titel wieder!

Die Dokumentation von Judith Voelker lässt die Achterbahn der Gefühle auf dem Platz, im Stadion, in Gelsenkirchen und weit darüber hinaus wieder lebendig werden. „Diese vier Minuten haben mein Leben verändert. Eine solche Erfahrung trägt man ein Leben lang mit sich“, sagt Huub Stevens, der damals Trainer von Schalke 04 war und jetzt wieder in Gelsenkirchen angekommen ist. Er erinnert sich: „Ich bin die Rolltreppe hoch in mein Arbeitszimmer. Mit Youri Mulder und einigen anderen verletzten Spielern schaute ich gebannt auf den Fernseher – das Bayern-Spiel lief noch!“ Auch Gerald Asamoah, der den ersten Teil des Wunders auf dem Rasen erlebt hat, und Manni Breuckmann, der als Reporter am Mikrophon war, bekommen heute noch eine Gänsehaut, wenn sie an die entscheidenden Minuten nach dem Spiel denken. Neben ihnen kommen im Film Fans zu Wort, die das Drama im Stadion erlebt haben, Fans, die in den Kneipen ringsum das Spiel verfolgt haben, aber auch Fans, die wie Hilka und Volker Husemann ausgerechnet an diesem 19. Mai 2001 ihre Hochzeit feierten – eine Hochzeit, die im Verlauf des Nachmittags immer mehr in den Sog des Endspiels geriet, bis sich schließlich die gesamte Festgemeinde auf dem Parkplatz an den Autoradios wiederfand…

Es sind turbulente, emotionale, mitreißende und amüsante Erinnerungen, die einen ganz besonderen Moment in NRW wieder lebendig werden lassen.

Sendetermin

Die sicherlich sehenswerte Dokumentation Es geschah in NRW: Vier Minuten Deutscher Meister läuft am Freitag, 2. Dezember 2011 von 20:15 – 21:00 Uhr im Westdeutschen Rundfunk.

 

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.