Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Shitstorm: Notebooksbilliger verkauft heute kein HP Touchpad für 129 Euro

| 3 Kommentare

Große Aufregung im Lager der Schnäppchenjäger, HP Touchpad-Liebhaber und Trolle: entgegen der ersten Ankündigung von Notebooksbilliger.de gibt es heute keine Geräte zu ergattern.

Statt des ursprünglich via Facebook-Seite organisierten Verkaufs für die 1.300 schnellsten Fans (inzwischen gibt es eine sechsstellige Anzahl von Menschen, die auf „Gefällt mir“ geklickt haben), wird es nun einer separaten Webseite die Möglichkeit geben, im Lostopfverfahren zum Zug zu kommen.

Nähere Hintergründe zum zeitlichen Ablauf und den Geschehnissen können bei Casi und Carsten nachgelesen werden.

Jetzt ist die Aufregung bei vermeintlich Geprellten (wieso eigentlich geprellt?) und Trollen auf allen Plattformen (Facebook, Blogs und Foren) groß – schließlich haben die Trolle ein Thema gefunden, auf dass sie sich stürzen können.

Meine Meinung

Jetzt kommen wieder alle Trolle aus ihren Löchern und heulen rum: Ungerecht, fies, mies, Kumpanei und so weiter und so fort.

Leute, keiner zwingt Euch, ein HP Touchpad zu kaufen… Und den Modus (Verkauf first come, first serve oder Verlosung oder was auch immer) legt immer noch der Händler fest.  Dass möglicherweise Hoffnungen geweckt worden sind, die nicht erfüllt werden, steht auf einem anderen Blatt.

Das HP Touchpad s ist nur ein Stück Technik, davon hängt doch nicht der Weltfrieden ab. Calm down!

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

3 Kommentare

  1. Ich finde die Verlosung mehr als fair!

    Bei 1300 Geräten hat man zudem noch gute Gewinnchancen!

    Gruß
    Björn

  2. Trolle gibts in ner Gruppe von 100.000 Leuten immer. Trotzdem ist es eine unseriöse Geschichte von der Firma gewesen: Einen Verkauf bei Facebook anzukündigen, ohne die Startzeit zu nennen und damit massiv Reloads zu provozieren, damit die Server erst Recht abrauchen. Und dann die Geschichte erst abblasen, als die 100.000 Facebook-Fans erreicht sind – und nicht spätestens gestern zu dem Zeitpunkt als kar wurde, dass sie sich zu dilettantisch angestellt haben und das niemals klappen wird.

    Den morgen lang wurde die Meute noch kräftig mit Facebook-Postings heiß gemacht, obwohl es schon klar war, dass sie mit der Aktion scheitern werden. Bei so nem unseriösen Laden will ich jedenfalls kein Kunde sein.

    Eine gute Chance? Bei 1.300 Geräten und jetzt schon 100.000 Interessentinnen und Interessenten? Nö. Is mir aber auch egal.

  3. Ich persönlich finde die Verlosungssache auch besser. So haben viel mehr Leute die Chance, das Touchpad zu erhalten, den anders wären es eben die gewesen, die zur entsprechenden Zeit gerade online waren. Und aus verschiedenen Aktionen bei Facebook weiss man ja, dass die gern zu Zeiten gestartet werden, zu denen viele arbeiten müssen und eben nicht die ganze Zeit Reload klicken.

    Dass das natürlich zu Unmut führt, bei denjenigen, die stundenlang gewartet haben, verstehe ich aber auch.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.