Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Eine Tauchpumpe für den Swimming Pool

| 1 Kommentar

Nachdem ich erst kürzlich von meinem Pool-Problem berichtet habe, waren mir meine Kontakte bei Facebook bei einem anderen Pool-Thema behilflich: der Tauchpumpe für den Swimming Pool.

Jeden Abend habe ich das gleiche Problem gehabt: das Wasser im Pool musste aus dem Pool. Schließlich möchte ich meinen beiden Jungs nicht zumuten, am nächsten Tag in der gleichen Brühe vom Vortag zu planschen. Daher musste das Wasser täglich mühsam aus dem Schwimmbecken entfernt werden: zum einen über das Ablassventil am Boden und über Gießkannen, um das Wasser für die Bewässerung der durstigen Pflanzen im Garten zu verwenden.

Spaß hat das aber selten gemacht. Und ob das ständige Wasser entnehmen gut für die Folie des Pools ist, bezweifele ich auch. Also stand die Entscheidung fest: eine Tauchpumpe (auch auch Schmutzwasserpumpe) muss angeschafft werden!

Meine Umfrage bei Twitter und Facebook brachte spannende Erkenntnisse. Mir wurden eine Vielzahl von Pumpen empfohlen – sowohl im stationären als auch im Online-Handel. Und alleine online ist das Angebot an Pumpen ist schier unendlich.

Nach einiger Recherche habe ich mich für die Einhell BG-SP250 entschieden. Für gut 30 Euro sollte ich nicht viel falsch machen. Jetzt muss nur noch das richtige Wetter kommen, um den Pool endlich mal wieder in Gang zu setzen.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Ein Kommentar

  1. Danke für den Tipp. Ich glaube das ist auch die richtige Tauchpumpe für mich 😉
    Bei diesem Preis kann man ja fast nichts falsch machen 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.