Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Fotos und Video: Familientag von Borussia Dortmund im Westfalenstadion

| 4 Kommentare

Heute morgen ging es um viertel nach zehn mit dem Auto nach Dortmund. Ziel war der Familientag vom BVB im Westfalenstadion.

Schon seit Wochen haben meine Kids diesem Tag entgegen gefiebert. Und selbstverständlich traten wir alle vier die Reise im schwarz-gelben Look an. Anne und Luke im e.on-Trikot, Liam im Meistertrikot der vergangenen Saison und ich im brandneuen Dress der kommenden Spielzeit.

Um 11:15 Uhr sind wir in Dortmund angekommen und haben sogar einen kostenlosen Parkplatz in unmittelbarer Nähe des Westfalenstadions gefunden. Bei frischen 15 Grad wurde dann zum Fußballtempel gepilgert. Zu diesem Zeitpunkt war das Gelände noch angenehm gefüllt, der große Andrang stand noch bevor.

Das Wohnzimmer Südtribüne

Nachdem wir zu Beginn über das Stadiongelände gestreift sind, ging es endlich auf die Südtribüne. Als ich die Stufen erklommen habe, legte sich ein wohliger Gänsehautschauer über mich. Zurück im Wohnzimmer, zurück zu Hause!

Die Autogrammbar war hoffnunglos überfüllt

Die Autogrammbar haben wir uns nur aus der Nähe angeschaut, zu groß war der Andrang der schwarz-gelben Fans. Das führte so weit, dass die Tore zum Innenraum des Stadions zwischenzeitlich geschlossen worden sind. Gleiches galt für das Gelände des Funparks, das gegen 13 Uhr temporär abgesperrt werden musste.

Der Besuch im Fanshop von Borussia

Um 14 Uhr haben wir den Fanshop geentert. Liam wurde mit einem Hoodie ausgestattet und hat sich sein Trikot mit der Nummer 7 (Lewandwoski) beflocken lassen. Eigentlich sollte es Lucas Barrios mit der Nummer 18 werden, aber diese Rückennummer war ausverkauft.

Und der Schriftzug von Shinji Kagawa konnte es auch nicht werden, weil der Schriftzug nur für die Trikots der neuen Saison geeignet war und nicht kompatibel mit dem „alten“ Leibchen ist..

Am meisten glücklich war Liam allerdings über das goldene „Deutscher Meister 2010/2011“-Emblem, das auf dem Ärmel angebracht worden ist.

Die Präsentation der Spieler

Das Highlight des Tages war die Vorstellung der Mannschaft für die Saison 2010/2011. Planmäßig sollte die Vorstellung um 15:15 Uhr beginnen, aber wir mussten eine Viertelstunde warten, ehe die Meisterhelden der Spielzeit 2010/2011 auf den Platz gekommen sind. Nacheinander wurden die Torhüter, die Abwehrspieler, die Mittelfeldakteure und die Stürmer namentlich aufgerufen und frenetisch bejubelt.

Natürlich durften auch nicht die fünf Neuzugänge für die neue Saison fehlen. Insbesondere Ilkay Gündogan und Moritz Leitner wurden gebühren von den Zehntausenden bejubelt. So bekamen die schwarz-gelben Neulinge gleich einen ersten Eindruck von der ganz besonderen Atmosphäre im Westfalenstadion.

Mein Fazit zum Familientag

Um 16:15 Uhr war für uns der diesjährige Famlientag von Borussia Dortmund beendet. Erschöpft, aber glücklich machten wir uns auf den Heimweg. Ich habe den Tag sehr genossen und mich gefreut, dass ich Liam und Luke das erste Mal den Fußballtempel Westfalenstadion zeigen durfte.

Ob wir das nächste Mal dabei sein werden? Wahrscheinlich nicht, dafür war mir der Andrang für meinen Geschmack zu groß. Ich kann noch verstehen, dass sich viele Menschen im Fanshop tummeln. Dass sich aber zig Leute anstellen, um bei irgendwelchen Spielen mitmachen zu können und gratis Artikel abstauben – das ist nicht meine Welt. Leider war die Autogrammbar ebenso überfüllt – und nur wegen ein paar Karten mit Unterschriften eine Stunde anstehen? Never!

Daher werden wir in den Sommerferien im August 2011 nochmals nach Dortmund fahren. Dann aber zu einem freien Training mit der Aussicht auf Fotos und Unterschriften unserer schwarz-gelben Lieblinge.

Update 18:15 Uhr: Die Ruhr Nachrichten Dortmund berichten von mehr als 40.000 Besuchern im und um das Westfalenstadion.

Die Foto-Galerie vom Familientag

Hier gibt es ein paar Foto-Impressionen vom heutigen Tag zu sehen:

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.