Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Tagebau Garzweiler – Besuch des Aussichtspunkt 2 bei Jüchen

| 1 Kommentar

Bekanntlich waren wir am Muttertag beim Tagebau Garzweiler. Obwohl wir in unmittelbarer Nähe wohnen, war es erst mein zweiter Besuch in dem riesigen Areal.

Den Braunkohle-Abbau in Garzweiler kann man nicht beschreiben, den muss man erleben. Daher lasse ich auch lieber die bewegten Bilder und die Fotos sprechen, damit die Dimensionen der riesigen Schaufelradbagger (Höhe: bis zu 75 Meter) deutlich werden. Weitere Fotos gibt es hier zu sehen.Das Video musste ich mit Musik unterlegen, weil am Sonntag gefühlte Windstärke 7 geherrscht hat, die selbst mir als Brillenträger Staub ohne Ende in die Augen getrieben hat. Im übrigen zittere ich nicht wie wild, weil ich die Hände nicht stillhalten kann. Der stürmische Wind ließ es nicht zu, dass ich mit ruhiger Hand filmen konnte:

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Lost Place mal anders: Pesch und Immerath – Opfer vom Tagebau Garzweiler > Vermischtes > Erkelenz, Garzweiler, Geoaching, Immenrath, Jüchen, Lost Place, Pesch, RWE, Tagebau

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.