Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Gewinnspiel: zwei Karten für „Der ganz große Traum“ mit Daniel Brühl zu gewinnen

| 3 Kommentare

Wer möchte kostenlos ins Kino gehen? Wer am Montag, 21. Februar 2011 um 20 Uhr einen freien Terminkalender hat, wird von mir in Düsseldorf (UCI-Kinowelt, Hammer Straße 29) ins Kino eingeladen! Denn ich verlose zwei Eintrittskarten für den Film „Der große Traum“ mit Daniel Brühl.

Der Film handelt von den Anfängen des Fußballs in Deutschland:

Der junge Lehrer Konrad Koch (Daniel Brühl) soll in einem altehrwürdigen deutschen Gymnasium im Jahr 1874 Englisch unterrichten. Um die Schüler für die fremde Sprache zu begeistern, greift er zu ungewöhnlichen Mitteln und bringt ihnen einen seltsamen englischen Sport nahe: Fußball. Bald bekommt er Schwierigkeiten an der kaiserlich-strengen Schule und ihm wird gekündigt. Doch jetzt ergreifen die Schüler die Initiative …

Der Film „Der ganz große Traum“ erzählt dramatisch und humorvoll, frei nach einer unglaublichen wahren Begebenheit, die Geschichte eines jungen Visionärs, der nicht nur das Leben seiner Schüler veränderte, sondern Deutschland den Fußball brachte.

Mit „Der ganz große Traum“, hochkarätig besetzt mit Daniel Brühl („Good Bye, Lenin!“, „Inglourious Basterds“), Burghart Klaußner („Das weiße Band“, „Der Vorleser“), Justus von Dohnányi („Männerherzen“), Thomas Thieme („Effi Briest“) und Kathrin von Steinburg („Shoppen“), gibt Regisseur Sebastian Grobler sein Kinodebüt (Quelle).

Was ist zu tun, um die Karten zu gewinnen? Einfach in den Kommentaren bis Sonntag, 20.02.2011, 18 Uhr einen Beitrag verfassen (E-Mail-Adresse nicht vergessen) und mir mitteilen, wieso Ihr den Film sehen möchtet.

Am Sonntag Abend lose ich den glücklichen Gewinner aus und sende ihm die Reservierungsnummer, die an der Kasse genannt werden muss, um die Karten für zwei Personen zu erhalten.

Update 20.02.2011:

Es war bei mageren zwei Kommentaren eine 50:50-Chance und am Ende hat Marekita mit diesem Kommentar gewonnen. Viel Spaß mit dem Film morgen und ich bin gespannt auf Deinen Bericht!

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

3 Kommentare

  1. Also ich würde gern die Karten gewinnen um meinen Freund zu überraschen. Als großer Fussball-Fan möchte er den Film natürlich gerne sehen… (hust, räusper, pssst, jetzt mal ehrlich: Eigentlich möchte ich den Film gerne sehen, ich sag nur: Daniel Brühl! ;-D)

  2. Ja ich will den Daniel Brühl im Kino sehen!

    Würd die Karten zu gern gewinnen.

  3. Endlich geschafft, eine Woche später… Ich war ja die glückliche Gewinnerin und konnte einen schönen Kino-Abend im UCI Düsseldorf genießen.

    Es war ein kalter Abend und eine längere Parkplatzsuche, die dann doch im Parkhaus des Kinos endete. Karten waren schnell und problemlos an der Kasse besorgt und nun mussten noch einige Minuten überbrückt werden. Ein kleiner Abstecher in die „UCI-Lounge“ mit Bier und Arizona Pomegranate Green Tea (ja so heißt das wirklich und ist sooo gesund, hust) und schon gings mit Popcorn – jaaaaa, sogar gesalzenem, mein Herz schlug höher- und Nachos in den Kinosaal. Der Saal war nicht der größte und schnell voll, so dass eine Gruppe Frauen der Handtuch-Pool-Liegen-Reservierungs-Gruppe (ach wir waren ja im Kino, aber…) aus der 3. Reihe die Plätze erfolgreich streitig machte. Einige Sitzplatz-Probleme später fing der Film ohne (!) Werbung an und es wurde still….

    Der Film war sehr unterhaltsam und es ging mehrere Male ein Lachen durch den Kinosaal. Es waren auch alle Altesgruppen vertreten und es schien doch so, als hätten alle ihren Spaß. Mich selbst hat der Film doch ein wenig an die Filmreihe „Die Lümmel von der ersten Bank“ erinnert, die ich mir heute noch gerne anschaue. Daniel Brühl ging in seiner Rolle als Lehrer Konrad Koch auf und die Jungs waren toll dargestellt. Ich möchte hier inhaltlich nichts verraten, da es sich auf jeden Fall lohnt diesen Film auszuschauen, am besten mit der ganzen Familie, denn auch die Kleineren werden bestimmt gut unterhalten. Schließlich geht es ja um Fußball und das Runde muss in das Gaul … ;-D

    Am Ende des Films, es war ganz still im Kino, sagte eine Frau: „Das war ein schöner Film!“ und, da es so ziemlich alle gehört haben, gab es von allen Seiten Zustimmung.
    Wir zogen alle unsere Jacken an und verließen das Kino. Die Kälte des Abends hatte uns wieder, aber es war ein gelungener Abend. Da machte es auch nichts, dass wir verzweifelt den Parkhaus-Kassenautomaten gesucht habe, zweimal im Kreis gelaufen sind, um dann wieder den gleichen Leuten am Automaten zu begegnen… 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.