Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Fotodetails mit Colorkey effektvoll hervorheben

| 2 Kommentare

„Wie heißt die Methode, um in Schwarz-weiß-Fotos bestimmte Elemente farbig hervorzuheben?“ – das habe ich mich gefragt, als ich kürzlich eine Online-Bildergalerie durchgeblättert habe.

Nach ein wenig Recherche war die Antwort schnell gefunden. Das Verfahren nennt sich Colorkey. Mit Colorkey wird ein Effekt bezeichnet, bei dem ein Foto mit Hilfe der Elektronischen Bildverarbeitung (EBV) „entsättigt“ wird.

Das farbige Bild wird – bis auf einen bestimmten Bildbereich, der seine Ursprungsfarben behält – in schwarz/weiß umgewandelt. Somit wird die Aufmerksamkeit des Betrachters gezielt auf einen bestimmten Punkt der Fotografie gelenkt.

Ich verwende zur Bildbearbeitung am liebsten das kostenlose und online verfügbare pixlr. Und auch mit pixlr ist es möglich, den Colorkey-Effekt einzubauen. Im Internet gibt es zahlreiche Tutorials zu diesem Thema; am besten hat mir das „How To“ von OldSkoolMan gefallen.

Das Ergebnis meiner ersten Schritte in Sachen Colorkey kann sich sehen lassen:

Wer lieber mit dem weit verbreiteten Photoshop arbeitet, wird bei dem OldSkoolMan ebenfalls fündig. Sofern jemand lieber mit einem Video-Tutorial lernt, so wird er helle Freude bei Andreas im Blog haben.

Und wer ungern selbst Hand an die Fotos anlegt, um sie Colorkey-technisch zu verschönern, kann auch auf diverse kostenlose Downloads zurückgreifen, von denen unter anderem hier ein Programm zu finden ist.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

2 Kommentare

  1. Ich hab gerade den Link nicht zur Hand, aber der Schrottie hat kürzlich auch eine Anleitung für das freie Gimp gepostet.

  2. Vielen Dank für den Tipp, cool wäre es wenn es auch eine Android App dafür geben würde 😉
    Was aber viel wichtiger ist, so eine Tasse brauche ich auch, unbedingt 😀

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.