Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Borussia Dortmund vor dem Start der Rückrunde und “Gib mich die Kirsche”

| 3 Kommentare

In nur fünf Tagen, also bereits am Freitag Abend, beginnt für Borussia Dortmund nach einer kurzen Winterpause die Rückrunde der Saison 2010/2011. Nicht nur ich bin gespannt, ob die Leistungen der Hinrunde bestätigt werden können.

Sie war einfach traumhaft für Fans der Dortmunder Borussia, diese Hinrunde. Abgesehen von einer Niederlage zum Auftakt und zum Ende der ersten siebzehn Spiele und einem Remis gegen die TSG Hoffenheim konnte Schwarz-Gelb in sage und schreibe vierzehn Partien das Feld als Sieger verlassen und am Ende sagenhafte 43 Punkte für die Tabelle sammeln. Ergo stehen zehn Punkte Vorsprung vor dem Zweitplatzierten zu Buche und lassen (Meister-) Träume am Borsigplatz reifen.

Ich möchte nicht kommentieren und lamentieren, was für und was gegen eine Meisterschaft des BVB spricht. Ich wünsche mir stattdessen eine genauso spannende, spektakuläre und spielerisch überzeugende Dortmunder Mannschaft wie in der Zeit von August bis Dezember 2010. Der Auftakt am Freitag in Leverkusen kann der Startschuss zu etwas ganz Großem sein. Doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg.

Ich war in der Winterpause auch nicht untätig und erstmals redaktionell für „Gib mich Die Kirsche“ tätig.

Weil „Gib mich Die Kirsche“ nicht jedem außerhalb des Borussia Dortmund-Universums ein Begriff ist, möchte ich das Projekt näher vorstellen.

„Gib mich Die Kirsche“ ist ein Fußballmagazin aus Fansicht, das von Fans für Fans des Ballsports produziert wird.  Die Redaktion ist ein bunt gemischter Haufen von Fans, die schon seit Jahren mit dem BVB zittern und jubeln, lachen und weinen. Im Vordergrund steht nicht die Berichterstattung im Hurra-Stil, sondern eine leidenschaftliche, humorvolle, aber auch kritische journalistische Begleitung unserer Borussia und der gesamten Bundesliga.

Auf der Website gibt es ausführliche Berichte und exklusive Stimmen zu den Spielen der Profis und der zweiten Mannschaft. Darüber hinaus hat sich „Die Kirsche“ einen Namen als Datenbank der besten BVB-Fotos im Netz gemacht.

Im Dezember 2010 hatte ich vor dem letzten Heimspiel gegen den SV Werder Bremen Gelegenheit, an meiner ersten Redationssitzung der Kirsche teilzunehmen und einige der emsigen Redakteure und Fotografen kennen zu lernen. Die Truppe hat von Beginn einen sympathischen Eindruck auf mich gemacht und ich fühlte mich gut aufgenommen.

Diese Sitzung diente gleichzeitig als erste Anlaufstelle für die Vergabe von Redaktions-Aufträgen. Somit konnte ich mich direkt in den fünfteiligen Rückblick auf die Hinrunde aus Borussen-Sicht einbringen und mitwirken. Denn ‚Gib mich Die Kirsche‘ blickt zur Zeit wieder in einem prominent verstärkten Redaktionsgespräch auf das schwarzgelbe Jahr zurück. Neben „Kirsche-Stammgast“ Bruno „Günna“ Knust stießen in diesem Jahr Gregor Schnittker (ZDF), Frank Meyer (ARD-Morgenmagazin), Thorsten Schabelon (WAZ) und Constantin Blaß (ehemals Ruhr Nachrichten, jetzt Nordwest-Zeitung in Oldenburg) zur Redaktion.

Der Rückblick ist in fünf Teile gegliedert und findet sich hier

  1. Teil über die sportliche Entwicklung
  2. Teil über die sportliche Entwicklung (Fortsetzung)
  3. Teil über die wirtschaftliche Entwicklung
  4. Teil über die Fanszene
  5. Teil über das neue Jahr 2011

Neben der Teilnahme an der Aufarbeitung 2010 und des Ausblicks auf 2011 zeichne ich mich für den Überblick auf das Transfergeschehen in der Winterpause verantwortlich und werde im Frühjahr den einen oder anderen Vorbericht für Auswärtsspiele des BV Borussia Dortmund erledigen.

Passend zum Weihnachtsfest 2010 bin ich auch auf der Website willkommen geheißen worden:

Wir gehen personell verstärkt ins neue Jahr und haben einiges in Petto, um euch auch in der Rückrunde und darüber hinaus mit Lesestoff zu versorgen.

‚Gib mich DIE KIRSCHE‘ begrüßt die Neuzugänge Patrick Basnett, Kevin Boos, Stephan Falk, Marc Höttemann und Patrick Preidt im Redaktionsteam und blickt voller Elan in eine hoffentlich schöne schwarzgelbe Zukunft.

Ich freue mich auf die neue Herausforderung und bin gespannt, ob ich die Erwartungen des Redaktionsteams erfüllen kann.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.