Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Rezension: LEGO Minifiguren – Eine Erfolgsgeschichte von 1978 bis heute

| Keine Kommentare

Zu Weihnachten 2010 habe ich das Buch „Lego Minifiguren – eine Erfolgsgeschichte von 1978 bis heute“ unter dem Tannenbaum vorgefunden.

Direkt am ersten Weihnachtstag habe ich mich hinter dem wunderbaren Schmöker verkrochen und in Kindheitserinnerungen geschwelgt.

Auf knapp 100 Seiten werden mehr als 700 Minifiguren aus der Schmiede der dänischen Klötzchenbauer vorgestellt. Unter anderem sind folgende Themenwelten enthalten:

  • Lego Star Wars
  • Lego City
  • Lego Piraten
  • Lego Atlantis
  • Lego Harry Potter
  • Lego Castle
  • Lego Fußball
  • Lego Agenten
  • Lego Minifiguren.

Je nach Umfang der jeweiligen Themenwelt werden die Lego Figuren mindestens auf einer Doppelseite präsentiert. Dazu gibt es Wissenswertes über das Ersterscheinungsjahr und andere Kuriositäten zu der Serie zu erfahren. Außerdem erfährt der Leser Wissenswertes über die Herstellung der nur 3,8 cm großen Plastikfiguren.

Ich war von Beginn an von dem Kompendium begeistert. Neben der beinahe vollständigen Abbildung aller jemals erschienenen Figuren (nur die neuen Figuren aus den Sets ab dem zweiten Halbjahr 2010 fehlen redaktionsschlussbedingt) ist das Buch auch eine Reise in die Vergangenheit. Ende der siebziger Jahre bekam ich die ersten Lego Space-Sets zum Geburtstag und Weihnachten geschenkt und konnte direkt in Erinnerungen an damals schwelgen.

Eindrucksvoll ist auch der Ausflug in die Welt der Fan-Figuren. Fans in aller Welt haben Lego Elemente neu kombiniert und ergänzt und damit neue Figuren geschaffen – legendär sind die unter dem Terminus MOC („my own creation“) bekannten Figuren wie beispielsweise Alfred Nobel, Witwe Bolte oder auch Schneewittchen.

Neues und Wissenswertes konnte ich auch lernen: erst seit 2003 wurde die gelbe Gesichtsfarbe der Minifiguren mit den zwei schwarzen Augenpunkten und dem breiten Lächeln von realistischen Hautfarben und Gesichtsausdrücken abgelöst. Es existieren mehr als 2.500 verschiedene Figuren aus der ganzen Welt – und jährlich werden es mehr.

„Lego Minifiguren“ ist ebenso ein Nachschlagewerk als auch ein historischer Ausflug in die Welt der kleinen Männchen aus Billund. Sowohl große und kleine Fans werden ihren Spaß mit der reich bebilderten und informativen Lektüre haben.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.