Ein Ostwestfale im Rheinland

Das Leben jenseits des Rheins in mehr oder weniger weisen Worten.

Die Säulen der Erde nicht nur als Buch, sondern endlich im Fernsehen

| Keine Kommentare

Ken Follett ist einer meiner Lieblingsschriftsteller. Das erste Buch, das ich von ihm gelesen habe, war „Die Säulen der Erde„. Und trotz der mehr als eintausend Seiten habe ich das Buch in einem Sommerurlaub regelrecht verschlungen.

In diesem Monat startet im Privatfernsehen „Die Säulen der Erde“ als vierteilige Serie. Ausgestrahlt werden die einzelnen Teile ab dem 15. November 2010 immer montags um 20.15 Uhr auf Sat1. Ich bin gespannt, wie dieses Mega-Projekt im Film umgesetzt worden ist. Die Darsteller-Riege lässt auf einen großen Film hoffen: u.a. Donald Sutherland, Natalia Wörner, Ian McShane, Rufus Sewell, Matthew Macfadyen und Götz Otto werden zu sehen sein.

Trotzdem werde ich Sat1 nicht an vier Abenden einschalten, um das TV-Event des Jahres zu verfolgen. Die Werbung nervt einfach! Als Beispiel die erste Ausstrahlung: der erste Teil läuft netto 103 Minuten – die Bruttozeit inklusive Werbung ist aber mit 135 Minuten veranschlagt. Das bedeutet, 32 Minuten werde ich mit mehr oder weniger sinnvollen Produktempfehlungen genervt.

Also habe ich mich entschlossen, weitere drei Wochen zu warten. Denn am 7. Dezember 2010 erscheint das Epos auf DVD in einer Vier-Disc-Edition, auch als Blu-ray. Darauf lohnt es sich zu warten, soviel steht für mich fest.

Autor: Marc

Hallo, ich bin Marc. Schön, dass Du bei mir im Blog vorbeischaust. Hier mein Leben in weniger als 140 Zeichen: Google-Fan, Sony Xperia Z5 compact, ipad mini 2, BlackBerry Classic, Android, iPad 4, Social Media, nur der BVB, Reiseblogger, Vater, (Ehe-) Mann, Chef. Ich bin übrigens auch bei Facebook, Google+ und Twitter zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.